Hardtail

Ghost Tacana X 6 im Test

Stefan Loibl

 · 26.10.2016

Ghost Tacana X 6 im TestFoto: Georg Grieshaber

Im Gegensatz zur "normalen" Tacana-Flotte haben die Oberpfälzer die beiden X-Versionen für den Trail-Einsatz konzipiert.

Was heißt das? Hinter dem Namenszusatz stecken ein flacherer Lenkwinkel, kürzere Kettenstreben und die Option, eine Teleskopstütze zu montieren. Beim Praxistest waren wir dann hin und weg vom Ergebnis: Die komfortable Geometrie bietet dank des ergonomischen Cockpits viele Reserven bergab. Mehr zum Komfort als erwartet tragen die gut dämpfenden Evolution-Reifen bei, die zudem leicht rollen und in dieser Preisklasse nicht mehr selbstverständlich sind. Bei der Ausstattung hinterlässt das Tacana X einen stimmigen Eindruck: ein Shimano-Schaltungs-Mix wechselt die Kette durch 30 Gänge und Deore-Stopper packen – wenn nötig – kräftig zu. Nur bei schweren und großen Piloten könnte der Fahrspaß ein wenig leiden, denn zu den steifsten zählt das rote Aluminiumgeröhr nicht.


Fazit: Das Tacana X war der Liebling der Tester. Bei Ausstattung und Gewicht durchschnittlich, Geometrie und Handling erste Sahne!


PLUS Hochwertige Evolution-Reifen, ausgewogene Geometrie, Handling vermittelt Fahrspaß
MINUS Geringste Steifigkeit im Testfeld


Die Alternative: Das Tacana X 6 war das Lieblings-Bike der Tester, wenn auch mit Kritikpunkten. Beim X 8 gibt’s dank 400 Euro Aufpreis nichts mehr auszusetzen. Elffach-Antrieb und Race-Face-Laufradsatz sollen ein halbes Kilo sparen.

  Ghost Tacana X 6Foto: BIKE Magazin
Ghost Tacana X 6
  Ghost Tacana X 6Foto: BIKE Magazin
Ghost Tacana X 6

Meistgelesene Artikel