Hardtail

Ghost HTX Actinum 2972

Stefan Loibl

 · 23.05.2013

Ghost HTX Actinum 2972Foto: Daniel Simon

Mehrstündige Touren sind das Spezialgebiet des gutmütigen Ghost-29ers. Die Ausstattung ist ordentlich, nur der Rahmen könnte leichter und schöner sein.

Ghost ist auf den 29er-Zug spät aufgesprungen, für 2013 erweitern zumindest zehn Hardtails mit großen Laufrädern das Sortiment. Mittendrin das Actinum-Alu-Modell mit XT-Ausstattung und zuverlässiger Reba-Gabel. Durch das kurze, stark abfallende Oberrohr und eine hohe Front nimmt man sehr aufrecht Platz – also eher etwas für Touren- Kilometer statt für den Startblock. Zudem sorgt der Sattelstützen-Flex für Komfort auf langen Ausritten. Im Downhill schlängelt sich das Ghost trotz flachem Lenkwinkel souverän durch den Fichtenslalom unserer Gardasee-Testrunde. Nur die Elixir-1-Bremse packte erst nach ein paar Mal "pumpen" am Hebel richtig zu. Die dicken Schweißnähte am massiven Sitzrohrknoten kann man diskutieren, das hohe Rahmengewicht nicht.


Fazit: Mehrstündige Touren sind das Spezialgebiet des gutmütigen Ghost-29ers. Die Ausstattung ist ordentlich, nur der Rahmen könnte leichter und schöner sein.


PLUS Komfortable Sitzposition
MINUS Schwerer Rahmen, billige Bremse

  Einen Schönheitspreis gibt es dafür nicht: Die fetten Schweißnähte fallen besonders am Sitzrohrknoten auf.Foto: Daniel Simon
Einen Schönheitspreis gibt es dafür nicht: Die fetten Schweißnähte fallen besonders am Sitzrohrknoten auf.

Downloads:

Meistgelesene Artikel