Hardtail

Focus Raven Extreme

BIKE Magazin

 · 10.12.2007

Focus Raven ExtremeFoto: Unbekannt

FAZIT: superleicht, guter Preis. Das Focus ist ein Kauftipp für Sportler!

Trotz der klassisch anmutenden Rahmenform kommt das Focus “Raven Extreme” aus dem Monocoque-Backofen. Der Verzicht auf Schnörkel und Formenspiel hat möglicherweise Anteil am überraschend geringen Gewicht des Rahmens: Er ist der zweitleichteste dieses Tests. Mit 1 030 Gramm liegt er nur sechs Gramm hinter dem leichtesten von Simplon. Focus lässt den Rahmen in einer exklusiven Form backen, das bedeutet, diese Rahmenform gibt es wirklich ausschließlich von den Cloppenburgern. Für 3.999 Euro bleiben keine Wünsche offen. Die Fulcrum-Laufräder erinnern stark an Mavics “Crossmax SLR” und sind ähnlich leicht. Die DT-Gabel kommt mit Lenker-Lockout, am Unterrohr findet sich eine Schlagschutzfolie. Im Sattel registriert man die nach vorn orientierte Sitzposition. Gut fürs Klettern und die Kraftübertragung. Die Testfahrer kürten das “Raven” zum härtesten Bike des Tests, der Hinterbau und die gerade Stütze wirken bockig. Das weiß man bei Focus und liefert eine Distanzhülse fürs Sitzrohr mit, durch die man eine 27,2 Millimeter dünne Sattelstütze (evtl. mit Offset) montieren kann, was den Fahrkomfort erhöht. Ebenfalls liegen dem Bike Barends bei und man kann aus zwei Satz Griffen wählen: einem Moosgummi-Set (12 Gramm) und einem Paar Schraubgriffe (110 Gramm). Noch dickere Reifen wären dann die letzte Maßnahme in Richtung Fahrkomfort.


FAZIT: superleicht, guter Preis. Das Focus ist ein Kauftipp für Sportler!


TUNING-TIPP: Dünnere Sattelstütze montieren.

Downloads:

Meistgelesene Artikel