Focus Black Forest 29R 1.0

Stefan Loibl

 · 23.03.2014

Focus Black Forest 29R 1.0Foto: Georg Grieshaber

Das Focus Black Forest ist ein gelungenes Hardtail für Alu-Fans mit ausgewogenen Fahreigenschaften.

Statt ihres schicken Carbon-Racers (Raven) schickt Focus das einzige Alu-Bike, das Top-Modell des Black Forest, ins Testfeld. Gut 500 Gramm Gewichtsaufschlag bringt das solide Chassis mit. Kein Problem, wenn die Komponenten dafür besser ausfallen – tun sie für 1799 Euro aber nicht. Durch den Schaltungs-Mix mit X9-Shiftern und FSA-Kurbel fallen die Schaltwege vorne eher lang aus. Das lange Oberrohr sorgt für einen sportlichen Charakter. Souverän steuert man das Alu-Hardtail mit dem breiten Cockpit durch verblockte Trails. Der voll nutzbare Federweg der Reba-Gabel passt zum ausgewogenen Charakter des Black Forest. Schnellen Vortrieb garantieren Continentals X-King-Reifen aus hochwertigem Black-Chilli-Compound. Punkte kosten das Focus die schwachbrüstigen Magura-Stopper und eine fehlende, freiwillige Gewährleistung über die gesetzliche Zwei-Jahres-Frist hinaus.


Fazit: Gelungenes Hardtail für Alu-Fans mit ausgewogenen Fahreigenschaften. Robust und langlebig, aber etwas schwerer.


PLUS Günstiger Preis, ausgewogene Geometrie
MINUS Schwerster Rahmen, schwache Bremsleistung, lange Schaltwege

Downloads:

Meistgelesene Artikel

Unbekanntes Element