Falkenjagd Hoplit RS

Christoph Listmann

 · 05.07.2011

Falkenjagd Hoplit RSFoto: Robert Niedring

Titan ist keineswegs old school. Falkenjagd bringt Fachbegriffe ins Spiel, die aufhorchen lassen: 29 Zoll, Hydroforming, Postmount, Steckachsen.

Die junge Münchner Firma hat mit dem Hoplit RS ein Hardtail auf die Räder gestellt, das moderne Standards mit dem zeitlosen Werkstoff verbindet. Die Rahmen werden in der außergewöhnlichen Spezifikation zudem in Bayern gefertigt und auch auf Maß – genug Gründe für einen Test. Der 2690 Euro teure Rahmen zeigt in unserem Labor den im Vergleich zu allen bisher gemessenen Titan-Rahmen höchsten Steifigkeitswert (80 NM/Grad). Mit der Steckachse liegt das Rahmengewicht relativ hoch (1,8 Kilo), dafür sparen die superleichten Laufräder mit FRM-Felgen und Tune-Naben Gewicht. Mit komplett 3,3 Kilo unterbieten sie Standard-26-Zöller deutlich. Die Komfortmessung ergibt einen hohen Wert (6 mm) – der flexenden Titan-Sattelstütze sei Dank.

Auf den wurzeldurchsetzten Münchner Isar-Trails ist man mit einem Hardtail froh um jeden Millimeter Flex – vertikalen jedenfalls. Horizontale Rahmenverwindung – eine Schwäche der meisten Titan-Rahmen – zeigt das Falkenjagd nicht, das Konzept der Konstruktion geht auf. Die Fahreigenschaften sind sehr gelungen. Man spürt nicht, dass man ein 29er bewegt, etwaige Trägheit gibt es nicht, auch das ist ein Verdienst der leichten Laufräder und der Geometrie.


Fazit: ein Traum für Hardtail-Fans. Das Hoplit bietet alles, was man sich wünschen kann. Neue Technik, große Räder, sehr gute Fahreigenschaften. Eine große, aber zeitlose Investition. Als Rahmen-Kit oder Komplettrad erhältlich.

Foto: Robert Niedring
  Edel gefertigte Sattelstütze, eine horizontale Verstellung des Sattels ist mit dieser Klemmung jedoch fast nicht möglich.Foto: Robert Niedring
Edel gefertigte Sattelstütze, eine horizontale Verstellung des Sattels ist mit dieser Klemmung jedoch fast nicht möglich.
  Da schau her: Postmount-Bremsaufnahme und 12-Millimeter-Steckachse sind beim Titan-Rahmen sehr selten – aber sehr sinnvoll!Foto: Robert Niedring
Da schau her: Postmount-Bremsaufnahme und 12-Millimeter-Steckachse sind beim Titan-Rahmen sehr selten – aber sehr sinnvoll!
  Schmuckstück: Das hydrogeformte Unterrohr und die Marken-Plakette machen den Rahmen einzigartig. Top-Verarbeitung.Foto: Robert Niedring
Schmuckstück: Das hydrogeformte Unterrohr und die Marken-Plakette machen den Rahmen einzigartig. Top-Verarbeitung.
  Auch im Tretlagerbereich besticht der Werkstoff Titan, sowie die speziell geformten Rohre. Siehe querovale Kettenstreben!Foto: Robert Niedring
Auch im Tretlagerbereich besticht der Werkstoff Titan, sowie die speziell geformten Rohre. Siehe querovale Kettenstreben!

.

Meistgelesene Artikel

Unbekanntes Element