Hardtail

BMC Teamelite TE01 29

Stefan Loibl

 · 18.12.2012

BMC Teamelite TE01 29Foto: Georg Grieshaber

Da wird sich Julien Absalon freuen: Top-Race-Bike mit verspieltem Handling, kluger Ausstattung und viel Komfort für den Fahrer.

Sehr gespannt schwang sich Testfahrer Florian Vogel auf das künftige Arbeitsgerät von Konkurrent Julien Absalon. Er kehrte mit einem Lächeln im Gesicht zurück: eine sportliche, angenehme Geometrie, die sinnvolle Ausstattung und der spürbare Komfort adeln das BMC zum Racer erster Güte. Die Bestätigung folgt aus dem Labor: Mit einem Komfortwert von 8,35 mm setzt das Carbon-29er eine neue Bestmarke. Die Symbiose aus Sitzstreben-Design und schlanker Sattelstütze gibt dafür den Ausschlag. Der kurze Vorbau und der 690er-Lenker verpassen dem Teamelite TE01 ein verspieltes Handling. Für Tester Jochen reichte dies sogar zur Bestzeit. Bei der Ausstattung finden wir nur zwei Schönheitsfehler: Die Onza-Reifen bieten wenig Seitenhalt und die Lenker-Fernbedienung fürs Gabel-Lockout fehlt. Eine perfekte Bandbreite bietet dagegen die X0-Kurbel mit 38/24 Zähnen. Die Easton-Laufräder passen zum schnellen, schicken Eindruck des BMC-29ers.


Fazit: Da wird sich Julien Absalon freuen: Top-Race-Bike mit verspieltem Handling, kluger Ausstattung und viel Komfort für den Fahrer.

  Zusammen mit Simplon die Referenz in Sachen Komfort. Spezielle Sattelstützen leisten dabei die meiste Flex-Arbeit.Foto: Georg Grieshaber
Zusammen mit Simplon die Referenz in Sachen Komfort. Spezielle Sattelstützen leisten dabei die meiste Flex-Arbeit.
  Schützt die empfindliche Kohlefaser-Struktur: Bei den meisten Bikes sind es einlaminierte Bleche, bei BMC ein Kettenfänger.Foto: Georg Grieshaber
Schützt die empfindliche Kohlefaser-Struktur: Bei den meisten Bikes sind es einlaminierte Bleche, bei BMC ein Kettenfänger.

Downloads:

Meistgelesene Artikel