Freeride

YT Capra CF Pro im Test

Dimitri Lehner

 · 29.04.2016

YT Capra CF Pro im TestFoto: Wolfgang Watzke
Inhalt von

Letztes Jahr feierte das Capra sein Debüt – es zischte durch den Enduro-Markt wie der Hecht durch den Karpfenteich, biss um sich und lehrte die Konkurrenz das Fürchten.

  Preis-Leistungs-Künstler: YT bietet das Carbon-Capra in drei Modellen ab 3600 Euro an. Wir sagen: verdammt viel Bike fürs Geld!Foto: Wolfgang Watzke
Preis-Leistungs-Künstler: YT bietet das Carbon-Capra in drei Modellen ab 3600 Euro an. Wir sagen: verdammt viel Bike fürs Geld!

Tolle Optik, tolle Performance, tolle Preis-Leistung! Uns begeisterte der aggressive, auf Freeride eingeschworene Charakter des Bikes, dazu das wuchtige, doch äußerst elegant geformte Kohlenfaser-Chassis mit schicker Lack-Mimikri. In unserem großen Endurotest 2014 fuhr das Forchheimer Versender-Bike den Testsieg ein, das englische Magazin Dirt sah in dem Rad sogar das "Enduro-Bike des Jahres". Wir waren daher gespannt, ob es dieses Jahr wieder so dominieren würde. YT schickte nicht das leichteste 160-Millimeter-Topmodell Race, sondern die free­ridigere Pro-Variante mit 170er-BOS-Fahrwerk in den Test. Aus Neugierde nahmen wir es bereits zum ersten Enduro-Test (Alu-Bikes in FREERIDE 2/15) mit – wo es die Konkurrenz in Grund und Boden fuhr. "Das YT ist bergab eine Klasse für sich", resümierte ein Tester. Auch in diesem Test vollführte das Capra Höchstleistungen – doch die Konkurrenz ebenso. So muss sich das YT die Downhill-Krone mit dem Santa Cruz teilen. Für das Capra gilt: draufsitzen, wohlfühlen! Das Fahrwerk liegt satt auf, klebt förmlich am Boden, reagiert sensibel und lechzt nach Vollgas. Es will aktiv gefahren werden, dann presst es sportlich direkt durch Anlieger und zackt wendig durch Kehren. Geometrie und Handling sind top, von der schicken Optik ganz zu schweigen! Einziger Wermutstropfen: Die BOS-Federelemente lassen sich nicht per Knopfdruck beruhigen – das zügelt die Uphill-Performance etwas. Hier haben Canyon und Radon die Nase vorne. Die übrige Ausstattung des YT ist durchdacht und ohne jeden Tadel – da passt alles.


Fazit: Das YT ist der Mini-Downhiller im Testfeld. Selbst bei Stunts, Bikepark-Missionen und Highspeed im Gerümpel bleibt es cool. Kurzum: Auch 2015 ist das Capra wieder eins der Top-Enduros.


Stärken Allround-Einsatz, Fahrwerk, Preis-Leistung
Schwächen keine

  Style-Master: Die Forchheimer sind bekannt für gekonntes Design. Das YT Capra zählt mit seinen schnellen Linien in aufwändiger Lackierung zu den schicksten Bikes auf dem Markt.Foto: Wolfgang Watzke
Style-Master: Die Forchheimer sind bekannt für gekonntes Design. Das YT Capra zählt mit seinen schnellen Linien in aufwändiger Lackierung zu den schicksten Bikes auf dem Markt.
  Das französische BOS-Fahrwerk spricht sehr sensibel an und beruhigt das Bike selbst bei Highspeed in bockigem Gelände. Leider ist die zuschaltbare Druckstufe am YT wenig effektiv.Foto: Wolfgang Watzke
Das französische BOS-Fahrwerk spricht sehr sensibel an und beruhigt das Bike selbst bei Highspeed in bockigem Gelände. Leider ist die zuschaltbare Druckstufe am YT wenig effektiv.


HERSTELLERANGABEN


Vertrieb Young Talent Industries, www.yt-industries.com
Material/Größen Carbon/S, M, L
Preis/Gewicht ohne Pedale 3999 Euro/13,3 kg


MESSDATEN


Federweg vorne/hinten 170 mm/170 mm
Hinterbausystem Viergelenker


AUSSTATTUNG


Gabel/Dämpfer BOS Deville 170/BOS Kirk
Kurbeln/Schaltung Ethirteen TR Sr/ SRAM XO1
Bremsanlage SRAM Guide RSC
Laufräder Ethirteen TRSr Systemlaufradsatz
Reifen Maxxis High Roller II 2,4

  Test Carbon-Enduros 2015: YT Capra CF ProFoto: FREERIDE Magazin
Test Carbon-Enduros 2015: YT Capra CF Pro
  Test Carbon-Enduros 2015: YT Capra CF Pro (FREERIDE-RANKING: Die Zahl (maximal 10 Punkte) gibt den Gesamteindruck wieder und ist keine Addition von Downhill- und Bikepark-Punkten.)Foto: FREERIDE Magazin
Test Carbon-Enduros 2015: YT Capra CF Pro (FREERIDE-RANKING: Die Zahl (maximal 10 Punkte) gibt den Gesamteindruck wieder und ist keine Addition von Downhill- und Bikepark-Punkten.)
  Diesen Artikel finden Sie in FREERIDE 3/2015 - das Heft können Sie hier bestellen > FREERIDE IOS App (iPad) FREERIDE Android App Foto: Sven Martin
Diesen Artikel finden Sie in FREERIDE 3/2015 - das Heft können Sie hier bestellen > FREERIDE IOS App (iPad) FREERIDE Android App 

Meistgelesene Artikel