Haibike Xduro Nduro Pro im Test

Dimitri Lehner

 · 28.11.2016

Haibike Xduro Nduro Pro im TestFoto: Wolfgang Watzke
Haibike Xduro Nduro Pro im Test
Powered by

Haibike ist zweifelsfrei der Platzhirsch unter den E-MTB-Herstellern und am längsten im Geschäft.

  Haibike Xduro Nduro Pro   Foto: Wolfgang Watzke
Haibike Xduro Nduro Pro  

Das deutsche Label aus Schweinfurt stattet das Nduro mit dem starken, etwas lauteren Bosch-Motor aus. Kein anderer entfaltet so viel Vortrieb. Einziges Manko: Sobald man schneller als 25 km/h pedaliert, tritt man gegen den Widerstand des Motors. Der Bremseffekt ist nervig! Das Nduro in greller Mimikry-Lackierung ist ein waschechter Freerider. Dafür sorgen die hubstarke 180er-Gabel und der Fox Float-X-Dämpfer. Das Bike liegt satt auf und schluckt mit Freude jedes Hindernis weg. Steinfelder, Wurzelgewühl, Felsbrocken – mit dem Haibike geht man unwillkürlich und mit breitem Grinsen auf Kollisionskurs. Leider fällt das Bike in Medium sehr klein aus: kürzester Reach und Radstand. Dadurch fährt sich das Nduro zwar quirlig, lässt aber für einen "Freerider" bei Highspeed Laufruhe vermissen. Unser Tipp für klassische Medium-Fahrer: Large probieren, denn das hat einen passenden Reach (422 Millimeter). Sinnvoll: die kräftige Bremsanlage MT-7 von Magura. Gerade bei so einem Boliden (22,8 Kilo) will man endlose Bremspower! Da man bei E-MTBs nicht so kritisch aufs Gewicht blickt, empfehlen wir Reifen mit mehr Pannensicherheit als die verbauten Mavic-Pneus.

Verlagssonderveröffentlichung


Fazit: Das Haibike macht Spaß, ob auf Trailrides oder im fiesen Geläuf. Das Nduro mit seinem 180er-Fahrwerk besitzt rassige Freeride-Gene. Leider fällt es in M zu klein aus.


STÄRKEN Fahrwerk, Bremsen, Power
SCHWÄCHEN gedrängte Geo, Reifen, klobiges Display


Downhill 6 von 6 Punkten
Trail 4 von 6 Punkten
E-Power 6 von 6 Punkten


Vertrieb www.haibike.de
Material Alu
Größen S, M, L
Preis 6999 Euro


Gewicht ohne Pedale 22,8 kg
Federweg vorne/hinten 180 mm/180 mm
Gabel/Dämpfer Fox 36 Float C2R/Fox X CTD Factory
Bremse Magura MT-7
Kettenstrebe 466 mm
Radstand 1185 mm
Lenkwinkel 65,8°
Sitzwinkel 73,8°
Tretlagerhöhe 340 mm
Reach 400 mm
Stack 605 mm
BB-Drop -10 mm
Überstandshöhe 790 mm

  Diesen Artikel finden Sie in FREERIDE 1/2016 - das Heft können Sie hier bestellen > FREERIDE IOS App (iPad) FREERIDE Android App Foto: Stéphane Candé
Diesen Artikel finden Sie in FREERIDE 1/2016 - das Heft können Sie hier bestellen > FREERIDE IOS App (iPad) FREERIDE Android App 

Meistgelesene Artikel

Unbekanntes Element