Cube Sting WLS 140 im Test

Sissi Pärsch

, Gitta Beimfohr

 · 29.10.2016

Cube Sting WLS 140 im TestFoto: Robert Niedring
Cube Sting WLS 140 im Test

Das Sting von Cube ist der VW Touareg im Testfeld: Gleich der erste Eindruck sagt, das ist ein Bike fürs Grobe.

Der Rahmen robust, der Federweg satt und die Sitzposition durch den flachen Lenkwinkel sowie langen Radstand lässig. Umso überraschender auch hier der spürbare Drang bergauf. Nur in Rampen, wenn man langsamer tritt, kippelt das Bike leicht nach rechts und links. Bergab muss man dem Sting schon die Sporen geben, dann zirkelt es sicher durch den Trail und bügelt auch größere Unebenheiten aus. Probleme gab es mit der Teleskopsattelstütze: Sie ließ sich von unseren Körpergewichten (51 bis 64 Kilo) nur sehr schwer bis gar nicht versenken. Auf Nachfrage hieß es, das liege an der Luftkartusche in der Sattelstütze, die man aber für leichtere Fahrerinnen austauschen könne. Das Cube Sting ist bis auf Griffe und Sattel exakt baugleich mit dem Unisex-Bike Cube Stereo 140.

Verlagssonderveröffentlichung
  Teleskopstütze: Eine hydraulische Sattelstütze gehört beim Trailbike zur Pflichtausstattung. Radon hat keine verbaut, Cube (im Foto) und Focus wählten ein ausgesprochen schwergängiges Modell.Foto: Markus Greber
Teleskopstütze: Eine hydraulische Sattelstütze gehört beim Trailbike zur Pflichtausstattung. Radon hat keine verbaut, Cube (im Foto) und Focus wählten ein ausgesprochen schwergängiges Modell.
  Cube Sting WLS 140Foto: BIKE Magazin
Cube Sting WLS 140
  Cube Sting WLS 140Foto: BIKE Magazin
Cube Sting WLS 140


Sissi Pärsch, Bike-Testerin: Ein All-Mountain-Bike für die energische Touren-Fahrerin, die das straffe Fahrwerk gewichtsmäßig ausreizen kann. Ab Größe 16" lohnt sich aber der Griff zum baugleichen Stereo, das ist 100 Euro günstiger.

  Sissi Pärsch, BIKE-TesterinFoto: Wolfgang Watzke
Sissi Pärsch, BIKE-Testerin

Meistgelesene Artikel

Unbekanntes Element