Specialized Camber Expert Evo Carbon

Christoph Listmann

 · 18.02.2014

Specialized Camber Expert Evo CarbonFoto: Georg Grieshaber
Specialized Camber Expert Evo Carbon

Einen Typen wie John McClane darf man nicht unterschätzen. Genauso wenig den Zusatz EVO am Camber.

Bruce Willis als John McClane in "Stirb langsam": Der Typ kann einstecken wie kein anderer und bewahrt dabei seine lockere Zunge. McClane wird notorisch unterschätzt von seinen Gegnern. Auf den ersten Blick wirkt er noch wie ein friedlicher Cop. So, wie das Camber. Ihm traut man angesichts seiner Touren-orientierten Basis (Standard: 110 mm Federweg) gar nicht zu, mit unbeirrbarer Souveränität den Terror zu besiegen.

Gegenüber dem normalen Camber rollt unser Test-EVO allerdings mit GSG-9-Ausrüstung ins Gelände: Es besitzt einen Zentimeter mehr Federweg (durch längere Sitzstreben mit Evo-Link), die steife Pike-Gabel, Einfach-Kurbelgarnitur, griffige Mischbereifung und die Teleskop-Stütze. Und natürlich das SWAT-Kit. Reaktionsschnell und beweglich bleibt das Camber durchs geringe Gewicht; Carbon-Fahrwerk und Laufräder wiegen wenig. Der fühlbare Unterschied im Sattel ist größer, als es das Evo-Tuning erwarten lässt. So legendär wie die "Stirb langsam"-Filmreihe ist schließlich längst die Specialized-29er-Geometrie. Sie passt perfekt, das Bike fährt ausgewogen, liegt stabil bis in den Grenzbereich und stellt den Fahrer nicht vor Rätsel. Erstaunlich, wie potent ein 120er-Fahrwerk sein kann, wenn alle Stellräder auf Fahrspaß stehen. Mit 1,6 bar gefahren, zeigen die Reifen deutlich mehr Nehmerqualitäten als beim Standard-Camber. Trotzdem bleibt es ein klassisch ausgewogenes Touren-Fully. Ein Racer ist es natürlich nicht. Auch John McClane kann nicht alles.

Verlagssonderveröffentlichung


Fazit Der Zusatz Evo macht aus dem Camber eine Fahrspaß-Maschine. Das effektive Fahrwerk und das unkomplizierte Handling überzeugen voll.


PLUS Tolle Fahreigenschaften, durchdachte Ausstattung (SWAT-Kit)
MINUS Bremskraft mäßig

  SWAT definiert Specialized so: Storage, Water, Air, Tools. Unterm Flaschenhalter klemmt serienmäßig ein Mini-Tool,Foto: Georg Grieshaber
SWAT definiert Specialized so: Storage, Water, Air, Tools. Unterm Flaschenhalter klemmt serienmäßig ein Mini-Tool,
  im Steuerrohr stecken Kettennieter und -schloss. Warum da noch niemand früher draufgekommen ist?Foto: Georg Grieshaber
im Steuerrohr stecken Kettennieter und -schloss. Warum da noch niemand früher draufgekommen ist?
  Wirkt nach mehr: Das Fahrwerk gibt bei hartem Einsatz den vollen Federweg frei und hat das richtige Maß Endprogression.Foto: BIKE Magazin
Wirkt nach mehr: Das Fahrwerk gibt bei hartem Einsatz den vollen Federweg frei und hat das richtige Maß Endprogression.

Downloads:

Meistgelesene Artikel

Unbekanntes Element