All Mountain

Scott Genius 50

BIKE Magazin

 · 10.05.2011

Scott Genius 50Foto: Unbekannt

Einmal mehr überzeugt das Genius mit seinem funktionellen Fahrwerkskonzept und damit breitem Einsatzbereich. Die Ausstattung lässt allerdings Wünsche offen.

Das Genius ist bereits so etwas wie ein alter Bekannter in den Bike-Tests. Dabei muss das Bike keineswegs den Vergleich innerhalb eines neuen Testjahrgangs scheuen. Scotts All-Mountain-Konzept hat schlichtweg Maßstäbe gesetzt – das zeigt das auf Knopfdruck wandelbare Genius immer wieder aufs Neue. Ein Klick am TwinLoc-Hebel macht den Hinterbau deutlich straffer und verringert den SAG, ein weiterer Klick blockiert Gabel und Dämpfer vollständig. So hat man – mit ein wenig vorausschauendem Fahren – alle Trümpfe per Daumendruck parat. Der wuchtige Alu- Rahmen, der beim Genius 50 zum Einsatz kommt, besitzt nicht nur eine deutlich höhere Steifigkeit als sein Carbon-Pendant, sondern kann sich auch gewichtsmäßig und optisch durchaus sehen lassen. Gerade für schwere Fahrer eine echte Alternative. Neben den ausgewogenen Fahreigenschaften und dem gelungenen Fahrwerkskonzept gibt es dennoch auch Schattenseiten. Der Lenker dürfte breiter sein und die Ausstattung mit SRAM-X7-Schalthebeln, Schwalbe-Performance-Reifen und Low-Budget-Parts fällt gegenüber den Konkurrenten ab. Dennoch bewegt sich das Genius gewichtsmäßig im Mittelfeld.


Fazit: Einmal mehr überzeugt das Genius mit seinem funktionellen Fahrwerkskonzept und damit breitem Einsatzbereich. Die Ausstattung lässt allerdings Wünsche offen.

+ Wandelbares Fahrwerk

+ Ausgewogene Sitzposition

– Aufwändiges Dämpfer-Setup

– Schwache Ausstattung

Foto: Unbekannt

Downloads:

Meistgelesene Artikel