All MountainRadon Slide Plus 9.0 im Test

Peter Nilges

 · 08.10.2017

Radon Slide Plus 9.0 im TestFoto: Georg Grieshaber

Mit den breiten Plus-Walzen und 140 bzw. 130 Millimetern Federweg landet das Slide Plus mitten im All-Mountain-Segment: Es klettert solide und bringt auch bei der Abfahrt ein Plus an Sicherheit.

Trotz ausgewogenem Handling zieht es bergab im Vergleich zu Cube und Scott den Kürzeren. Wegen des eher steilen Lenkwinkels gehört es in schnellen und steilen Passagen nicht zu den laufruhigsten Bikes. Volle Kontrolle vermitteln die kraftvollen Magura MT5-Bremsen, die das Bike jederzeit im Griff haben. Auch das gelungene Cockpit mit breitem Lenker und kurzem Vorbau passt. Die Fox 34 mit FIT4-Kartusche arbeitet sehr sensibel und übertrumpft den Hinterbau um 10 Millimeter Federweg. Im Anstieg zeigt das Versender-Bike guten Vortrieb, das Gewicht ist im Klassenvergleich sehr gut und der Hinterreifen mit härterer Gummimischung hält den Rollwiderstand gering. Das Fahrwerk wippt nur wenig und ist auf Effizienz getrimmt, per Plattform können Gabel und Dämpfer dennoch komplett ruhig gestellt werden. Für unseren Test hätten wir uns einen größeren Rahmen gewünscht.


Fazit: Ausgewogener Tourer mit guten Klettereigen­schaften. Leicht und Versender-typisch gut ausgestattet.


Die Alternative: Das SlidePlus 8.0 gibt es bereits für 2599 Euro. Statt Fox- hat es ein Rockshox-Fahrwerk und eine Sram NX-Schaltgruppe.

  Radon Slide Plus 9.0Foto: BIKE Magazin
Radon Slide Plus 9.0
  Radon Slide Plus 9.0Foto: BIKE Magazin
Radon Slide Plus 9.0
  Radon Slide Plus 9.0 – Kennlinien: Die Gabel ist dem Hinterbau überlegen. Bergab ist der Feder­wegsunterschied deutlich zu spüren.Foto: BIKE Magazin
Radon Slide Plus 9.0 – Kennlinien: Die Gabel ist dem Hinterbau überlegen. Bergab ist der Feder­wegsunterschied deutlich zu spüren.


Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe BIKE 6/2017 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen:

Meistgelesene Artikel