All Mountain

Nox Helium: Update für das 2in1-Bike

Florentin Vesenbeckh

 · 15.02.2022

Nox Helium: Update für das 2in1-BikeFoto: Nox
Powered by

Das Nox Helium war eines der ersten Fullys mit Minimal-Assist-Antrieb. Jetzt kommt das leichte Fazua-Bike in seiner zweiten Ausbaustufe mit einigen Updates. Wahlweise als All Mountain oder Enduro.

Die Helium-E-MTBs von Nox gehörten zu den ersten Minimal-Assist-Fullys am Markt. Drei Jahre nach Einführung spendiert die Berlin-Zillertal-Connection ihren Light-Bikes ein dezentes Update. Der Carbon-Hauptrahmen wurde optimiert, erhält organischere Formen und soll etwas steifer sein. Außerdem hat Nox die Geometrie überarbeitet.

Beim Vergleich der Daten fällt in erster Linie der flachere Lenkwinkel auf. Neu ist außerdem die Anpassungsmöglichkeit über einen Flipchip an der Dämpferaufnahme. Vom Vorgänger kennen wir bereits den Flipchip an den Kettenstreben, der die Verwendung von 27,5er oder 29er-Hinterrädern erlaubt. Ebenfalls bestehen bleibt die schmale Größenauswahl. Alle Heliums gibt's entweder in M oder L.

  Die neue Geometrie des Helium All Mountain mit 160 mm Federweg und 29er-Laufrädern.Foto: Nox
Die neue Geometrie des Helium All Mountain mit 160 mm Federweg und 29er-Laufrädern.
  Die Geometrie des Nox Helium Enduro 7.1 mit MX-Laufradmix und 180 Millimetern Federweg an Front und Heck.Foto: Nox
Die Geometrie des Nox Helium Enduro 7.1 mit MX-Laufradmix und 180 Millimetern Federweg an Front und Heck.

Herzstück des leichten Nox-Bikes ist nach wie vor der Fazua-Antrieb. Doch in seiner neuesten Ausbaustufe Ride 50 Trail hat auch dieser kleine Fortschritte gemacht. Er soll leichter und dabei durch eine neue Software sogar noch etwas stärker und effizienter geworden sein. Mehr Infos zum Fazua-Update gibt's hier.

  Das Design hat sich etwas geändert und auch im Inneren gibt's Neuerungen – im Grunde ist der Fazua Ride 50 aber kein neuer Antrieb.Foto: Nox
Das Design hat sich etwas geändert und auch im Inneren gibt's Neuerungen – im Grunde ist der Fazua Ride 50 aber kein neuer Antrieb.

Für Nox besonders wichtig ist die 2-in-1-Option des Fazua-Antriebs. Die Motoreinheit samt Akku lässt sich ganz einfach entnehmen. So kann das Bike auch ohne Motor genutzt werden, zum Beispiel im Bikepark oder auf Touren mit Kumpels, die kein E-Bike haben. Mit Motor und Akku bleiben dann rund drei Kilo Gewicht zu Hause. Das Topmodell der AM-Serie soll motorlos rund 16 Kilo wiegen, mit Antrieb etwa 19.

Nox Helium Series: Neuerungen im Überblick

  • Überarbeiteter Hauptahmen aus Carbon
  • Geometrie-Update mit Einstelloption via Flipchip
  • Überarbeiteter Fazua Ride 50 Trail
  • "Long-Track"-Variante: zweiter 252-Wh-Akku für 200 Euro Aufpreis
  • Integrierter Speedsensor mit Bremsscheibenmagnet
  Der Carbon-Hauptrahmen des Nox Helium wurde überarbeitet. Der Hinterbau ist weiter aus Aluminium.Foto: Nox
Der Carbon-Hauptrahmen des Nox Helium wurde überarbeitet. Der Hinterbau ist weiter aus Aluminium.

All Mountain oder Enduro

Das Nox Helium gibt es weiter in zwei Federwegsoptionen. Das All Mountain 5.9 hat 160 mm und rollt auf 29er-Laufrädern. Für wildere Einsätze gibt es das Enduro 7.1 mit 180 mm und, jetzt neu, MX-Laufradmix.

Alle Ausstattungsvarianten des hubstarken Enduro kommen mit Stahlfederdämpfer, die beiden teuren Modelle zudem mit dicker 38er-Gabel (Rockshox ZEB bzw. Fox 38).

  Der Stahlfederdämpfer gehört beim Nox Helium Enduro zur Grundausstattung.Foto: Nox
Der Stahlfederdämpfer gehört beim Nox Helium Enduro zur Grundausstattung.

Die Fakten zum Nox Helium

  • Enduro (180 mm / MX-Laufradmix) oder All Mountain (160 mm / 29 Zoll)
  • Fazua Ride 50 (58 Nm), 252-Wh-Akku
  • 2in1-Option, Akku und Motor herausnehmbar
  • Carbon-Hauptrahmen, Alu-Hinterbau
  • Preis: ab 5799 Euro
  • Ab 19 Kilo (Herstellerangabe)

Modelle und Preise Nox Helium 2022

Beide Federwegsvarianten gibt's in drei Preisstufen. Los geht's jeweils mit dem Comp für 5799 Euro. Diese Einstiegsmodelle rollen leider ohne Teleskopstütze aus dem Shop. Die Expert-Modelle kosten 6599 und die Top-Version Pro 8499 Euro. Bei jedem Bike gibt es eine "Long-Track"-Variante. Heißt: Für 200 Euro Aufpreis ist ein zweiter Akku mit 252 Wh inklusive.

  Nox Helium Enduro 7.1 Pro: 8499 Euro, Sram X0 Eagle, Fox 38 / DHX2 Factory, Magura MT7 HC, DT Swiss EX1700Foto: Nox
Nox Helium Enduro 7.1 Pro: 8499 Euro, Sram X0 Eagle, Fox 38 / DHX2 Factory, Magura MT7 HC, DT Swiss EX1700

Mehr E-MTB-Neuheiten und Tests

Mehr neue E-MTBs und Tests der spannendsten E-Mountainbikes für 2022? EMTB 01/2022 gibt's ab 15. Februar im Handel, in der App und als Digitalausgabe. Wir haben neun heiße Kandidaten der 150-mm-Klasse im Vergleich, das neue Scott Patron eRide im Test und mit dem Orbea Rise H ein leichtes, spritziges Trail-Toy im Check. Ab 15. Februar gedruckt oder digital, im Abo oder als Einzelausgabe!

  EMTB 01/2022 – jetzt im Handel. Sie erhalten die neue EMTB bequem im <a href="https://www.delius-klasing.de/abo-shop/?zeitschrift=233&utm_source=emb_web&utm_medium=red_heftinfo&utm_campaign=abo_emb" target="_blank" rel="noopener noreferrer">Abo</a> , in unserem <a href="https://www.delius-klasing.de/emtb" target="_blank" rel="noopener noreferrer">Onlineshop</a>  sowie als App-Ausgabe für <a href="https://apps.apple.com/de/app/emtb-magazin/id1079396102" target="_blank" rel="noopener noreferrer nofollow">Apple</a>  und <a href="https://play.google.com/store/apps/details?id=de.delius_klasing.emtb" target="_blank" rel="noopener noreferrer nofollow">Android</a> .Foto: EMTB Magazin
EMTB 01/2022 – jetzt im Handel. Sie erhalten die neue EMTB bequem im Abo , in unserem Onlineshop  sowie als App-Ausgabe für Apple und Android .

Meistgelesene Artikel