Müsing Offroad AXM

BIKE Magazin

 · 10.05.2011

Müsing Offroad AXMFoto: Unbekannt

Durch den knappen Federweg und die sportliche Geometrie ist das Müsing mehr sportlicher Tourer als kompromissloses All Mountain Plus.

Auch wenn sich die Rahmenform des Müsing Offroad AXM vom Radsportvertrieb Bayer auch bei anderen Marken wiederfinden lässt und wenig Exklusivität besitzt, kann das Bike mit seinen inneren Werte doch punkten. Durch das 600er-Oberrohr sitzt der Fahrer auf dem Müsing leicht gestreckt mit sportlicher Note. Der kurze, steile Syncros-Vorbau sorgt dennoch für eine hohe Front und hält die Sattelüberhöhung gering. Im Vergleich zum Rest des Feldes wurde das Offroad AXM etwas sparsamer mit Federweg bedacht und stellt maximal 141 vorne und 132 Millimeter am Heck zur Verfügung, wodurch das Bike eher zwischen der AM-Plus- und der AM-Sport-Kategorie liegt. Auch der steile 69,5er-Lenkwinkel unterstreicht mehr den agilen Charakter und die Verwandtschaft zum Race-Fully als die Fähigkeit, bergab die Ohren anzulegen. Dabei arbeitet der DT-Dämpfer sensibel, pumpt ohne Lockout nur leicht und nutzt den vorhandenen Federweg gut aus. Durch die geringe Druckstufe sackt der Hinterbau bergauf und in Kurven im Vergleich zur Gabel allerdings leicht weg. Mit Shimano-XT-Komponenten fällt die Ausstattung sorglos aus. Offene Züge, kein Kettenstrebenschutz, kein Taper-Steuerrohr und keine PM-Bremsaufnahme entsprechen allerdings nicht mehr dem technischen Status quo.


Fazit: Durch den knappen Federweg und die sportliche Geometrie ist das Müsing mehr sportlicher Tourer als kompromissloses All Mountain Plus.

+ Gute Ausstattung

– Alte Rahmenstandards

– Wenig Federweg

– Steiler Lenkwinkel

Foto: Unbekannt

Downloads:

Meistgelesene Artikel

Unbekanntes Element