GT Force 2.0

BIKE Magazin

 · 21.06.2009

GT Force 2.0Foto: Unbekannt
GT Force 2.0

Das GT Force liegt zwischen All-Mountain- und Enduro-Klasse. Seine Stärken hat es eindeutig bergab. Angemessener Preis.

GT präsentiert beim Force einen schön gemachten Rahmen mit außergewöhnlicher Optik und einem antriebsneutralen Federungssystem. Die Geometrie wirkt für ein All Mountain allerdings unausgegoren. Flache Winkel, hohes Tretlager, hecklastige Sitzposition, keine Fahrwerksverstellung und entsprechend schwache Klettereigenschaften. Auf Touren ist das Bike nicht daheim, eher schon in wildem Terrain und schweren Trails bergab. Das Fahrwerk hat mit 155 Millimetern Hub große Reserven, die Reifen kleben am Boden. Das GT will auch bergab mit Körpereinsatz gefahren werden. Nur zwei Rahmengrößen, kein Flaschenhalter möglich.

Verlagssonderveröffentlichung


FAZIT: Das GT Force liegt zwischen All-Mountain- und Enduro-Klasse. Seine Stärken hat es eindeutig bergab. Angemessener Preis.


TUNING-TIPP: Dämpfer braucht hohen Luftdruck.

Downloads:

Meistgelesene Artikel

Unbekanntes Element