Giant Cypher

BIKE Magazin

 · 29.06.2008

Giant CypherFoto: Unbekannt
Giant Cypher

Solides All-Mountain-Bike mit sattem Fahrwerk für perfekten Bergabspaß. Auch in technischen Singletrails in seinem Element. Zwar nicht das leichteste, doch auch bergauf macht das “Cypher” eine gute Figur. Kauf-Tipp!

Das Giant “Cypher” entpuppt sich als wahre All-Mountain-Waffe mit Spaßgarantie. Sobald es zügig bergab geht, ist das Bike voll und ganz in seinem Element. Kein Wunder: 120 feinfühlige Millimeter Federweg vorne und 130 Millimeter am Heck bügeln so manchen Trail platt und harmonieren perfekt. Doch nicht nur aufgrund des potenten Fahrwerks attestierten alle Testerinnen dem “Cypher” gute Downhill-Eigenschaften. Die breit ausfallenden Kenda-Reifen mit ordentlich Grip, das breite Cockpit und die kräftig zubeißenden Hayes-Discs tun ihr Übriges. Und bergauf? “Das Rad macht so viel Spaß auf dem Trail, dass ich gar nicht darauf geachtet habe, wie schwer die Reifen rollen”, erklärte eine Testerin nach der Testrunde. Doch auch wenn die Kenda-Reifen nicht den geringsten Rollwiderstand haben, passen sie dennoch bestens zum Charakter des Bikes. Aufgrund der gelungenen Geometrie klettert das Giant trotz 12,5 Kilo Gewicht recht souverän. Eben entspannt und dennoch sportlich. Ein Bike zum Draufsetzen und Wohlfühlen. Die Ausstattung steht mit “Deore”/“XT”-Schaltkomponenten und Race-Face-Parts in einer angemessenen Relation zum Preis. Weiteres Highlight: die edle und nicht aufgesetzt wirkende Optik des Bikes, die nahezu kritikfrei von allen Testerinnen gelobt wurde.

Verlagssonderveröffentlichung


FAZIT: Solides All-Mountain-Bike mit sattem Fahrwerk für perfekten Bergabspaß. Auch in technischen Singletrails in seinem Element. Zwar nicht das leichteste, doch auch bergauf macht das “Cypher” eine gute Figur. Kauf-Tipp!

Foto: Unbekannt


TUNING-TIPP: Für ausgedehnte Touren: leichtere Laufräder

Downloads:

Meistgelesene Artikel

Unbekanntes Element