All Mountain

Felt Compulsion One

BIKE Magazin

 · 30.07.2008

Felt Compulsion OneFoto: Unbekannt

Das “Compulsion One” als All Mountain wildert im Enduro-Revier. Den verpassten Spaß des Anstiegs holt man sich in Downhill-Passagen wieder zurück.

Die “Compulsion-Serie” ist die neueste Errungenschaft aus dem Hause Felt und zum ersten Mal bei uns im Test. Die bereits aus dem “Virtue” bekannte Kinematik des Hinterbausystems “Equilink” erschließt sich erst bei ausgebautem Dämpfer. Neun Drehpunkte (inklusive Dämpferlager) entkoppeln, laut Felt, Antriebseinflüsse völlig vom Fahrwerk am Heck. Die Vorzüge dieser Technik spürten wir besonders bei groben Schlägen auf der Abfahrt. Bergauf wippt das Fahrwerk sehr wenig unter Kettenzug, hat aber leichten Pedalrückschlag.

Insgesamt möchte das Felt aber viel lieber nach unten fahren: Beste Steifigkeit in der Testgruppe, eine Steckachse an der Gabel, griffige Reifen und ein 680 Millimeter breiter Lenker bieten enorme Kontrolle. Der flache Lenkwinkel und der lange Radstand sorgen zusätzlich für Spurtreue, dabei bleibt das Bike trotzdem wendig genug für enge Singletrails. Das macht Spaß. Der Uphill dagegen gestaltet sich zäh. 14,1 Kilo wollen bewegt werden. Dazu kommt eine umständliche Absenkung an der Rock Shox “Pike”, die wohl nur vor langen Rampen zugeschaltet wird und ein zäh abrollender Reifen. Auf die “XT”-Systemlaufräder würden prima ein Paar Tubeless-Reifen passen. Die Sitzposition ist angenehm aufrecht, trotz des mit 100 Millimetern recht langen Vorbaus.


FAZIT: Das “Compulsion One” als All Mountain wildert im Enduro-Revier. Den verpassten Spaß des Anstiegs holt man sich in Downhill- Passagen wieder zurück.


TUNING-TIPP: Tubeless-Reifen montieren.


Homepage: www.felt.de

Downloads:

Meistgelesene Artikel