Fatmodul Ant

BIKE Magazin

 · 19.05.2010

Fatmodul AntFoto: Unbekannt
Fatmodul Ant

Wer ein kompaktes, handliches Spaßgerät sucht, liegt beim Ant richtig. Grenzgänger zum Enduro.

Das Ant ist eine komplette Neu- und Eigenentwicklung der Fatmodul-Crew. Dahinter stecken echte Bike-Freaks, das merkt man an vielen Rahmendetails, an der Zusammenstellung der Teile und am Fahrspaß, der auf der Testrunde entsteht. Der Uphill ist zwar nicht die Spezialdisziplin des Ant, man kommt aber oben an. Der folgende Singletrail macht Laune, das Bike hat Reserven im Fahrwerk, wirkt handlich, steif und nimmt den felsdurchsetzten Downhill mit hohem Tempo. Dicke Reifen, kurzer Vorbau, Steckachse sind die Zutaten für Fahrstabilität. Arbeitet das Heck bergauf wenig sensibel, liegt es bergab satt auf der Strecke. Der Rahmen besitzt eine ISCG-aufnahme, SAG-Anzeige und eine durchdachte Zugführung.

Verlagssonderveröffentlichung


Fazit: Wer ein kompaktes, handliches Spaßgerät sucht, liegt beim Ant richtig. Grenzgänger zum Enduro.

  In das fette 1,5-Zoll-Steuerrohr passen alle Gabeln. Das U-Turn-System überzeugt aber nicht.Foto: Unbekannt
In das fette 1,5-Zoll-Steuerrohr passen alle Gabeln. Das U-Turn-System überzeugt aber nicht.

Downloads:

Meistgelesene Artikel

Unbekanntes Element