All Mountain

Canyon Nerve XC 7.0

Stefan Loibl

 · 29.05.2012

Canyon Nerve XC 7.0Foto: Daniel Simon

Das Canyon Nerve ist das sportlichste und beste Gesamtpaket und verdient damit den BIKE-TIPP für ein Versandbike.

Der Seriensieger der letzten Jahre könnte von seinen Fahranlagen auch in der Preisklasse über 2000 Euro antreten. So ausgewogen und solide prägte sich das leichteste Bike im Feld unseren Testfahrern ein. In der steilen Schotterrampe auf unserer Testrunde klebte der Nobby Nic dank des feinfühligen, aber effizienten Hinterbaus regelrecht am Boden. Dementsprechend satt lag das Nerve auch auf dem verblockten Trail-Stück im Downhill: Zwei gut abgestimmte Fox-Elemente bilden eben eine Klasse für sich. Dazu die leicht gemixte Shimano-Gruppe und eine Detail-Sorgfalt und Verarbeitung, die außergewöhnlich gut ist. Tipp: Frauen können der schwarzen Eloxal-Optik mit der 100 Euro teureren und 300 Gramm leichteren Damen-Version (silber/lila) entfliehen.


Fazit: sportlichstes und bestes Gesamtpaket.

  Der Versender kombiniert am Unterrohr geschickt Dekor und Schutzfolie. Der weiße Canyon- Schriftzug verhindert Lackplatzer.Foto: Daniel Simon
Der Versender kombiniert am Unterrohr geschickt Dekor und Schutzfolie. Der weiße Canyon- Schriftzug verhindert Lackplatzer.
  Das Nerve XC besitzt ein sehr harmonisches Fox-Fahrwerk mit ziemlich genau 120 Millimetern Hub. Die Kennlinien von Hinterbau und Gabel liegen fast deckungsgleich übereinander. Das sensible Fahrwerk spricht sehr gleichmäßig auf kleinste Unebenheiten an. Der komplette Federweg lässt sich mit der passenden Einstellung auf problemlos nutzen.Foto: BIKE Magazin
Das Nerve XC besitzt ein sehr harmonisches Fox-Fahrwerk mit ziemlich genau 120 Millimetern Hub. Die Kennlinien von Hinterbau und Gabel liegen fast deckungsgleich übereinander. Das sensible Fahrwerk spricht sehr gleichmäßig auf kleinste Unebenheiten an. Der komplette Federweg lässt sich mit der passenden Einstellung auf problemlos nutzen.

Downloads:

Meistgelesene Artikel