Canyon Grand Canyon

Christoph Listmann

 · 21.10.2011

Canyon Grand CanyonFoto: Markus Greber
Canyon Grand Canyon

Canyon geht mit seinem ersten 29er eigene Wege: Geometrie, Übersetzung und Sitzposition stehen für Tourentauglichkeit.

Mit Canyon springt nun auch einer der letzten großen Hersteller auf den 29er-Zug auf. Mit seiner speziellen Geometrie (74 Grad steiler Sitzwinkel, 70 Grad Lenkwinkel), der eigenwilligen Übersetzung (36/22, 11-36) und dem 690 Millimeter breiten Lenker zielt das Grand Canyon AL 9.9 vor allem auf Tourenbiker. Drei Alu-Modelle zwischen 1500 und 2200 Euro, mit Gewichten von 10,5 bis ca. 11,5 Kilo werden ab dem Jahreswechsel erhältlich sein. Bei der ersten Testrunde zeigte sich das Canyon äußerst kletterfreundlich und agil. Die steifen, eigens von DT Swiss gelieferten Laufräder verfügen über 32 Speichen und Steckachse vorne sowie hinten. Durch das kurze Steuerrohr bekommt man auch im Uphill viel Druck aufs Vorderrad.

Verlagssonderveröffentlichung


Fazit: Den Koblenzern gelingt mit den wendigen, kletterfreudigen Alu-29ern die Premiere mit den großen Rädern.


Gewicht 10,5 Kilo
Federweg 100 mm

Foto: Markus Greber
  Noch ist die Auswahl an passenden Twentyniner-Übersetzungen rar: Canyon setzt auf eine Kurbel mit 36 und 22 Zähnen.Foto: Markus Greber
Noch ist die Auswahl an passenden Twentyniner-Übersetzungen rar: Canyon setzt auf eine Kurbel mit 36 und 22 Zähnen.

.

Downloads:

Meistgelesene Artikel

Unbekanntes Element