All Mountain

Cannondale Jekyll Carbon Ultimate

Peter Nilges

 · 01.11.2011

Cannondale Jekyll Carbon UltimateFoto: Daniel Simon

Ein echter Alleskönner. Viel Federweg bergab und geringes Gewicht mit variablem Fahrwerk bergauf.

Das vielseitig leichte Jekyll gehört definitiv zu den besten Bikes der Welt und verdient sich zu Recht einen Platz auf dem Treppchen in diesem Wettkampf. Dabei liegt das Bike bis auf einen Punkt Differenz auf Augenhöhe mit dem zweitplatzierten Radon. Durch den Fox-Dyad-Dämpfer verfügt der Alleskönner über eine breite Basis und wird damit vielen Fahrern gerecht.

Bergauf hilft der Elevate-Mode nicht nur gegen ungewolltes Wippen, sondern verhindert, dass der Hinterbau wegsackt. In Kombination mit dem steilen Sitzwinkel konnten wir selbst auf dem 400 Höhenmeter steilem Jochberg-Schotter gut und gerne auf eine Gabelabsenkung verzichten. Als besonderes Schmankerl pimpten die Cannondale-Jungs eine Lefty Max Carbon auf 150 Millimeter. Sehr gute Steifigkeit und ein Gewicht auf SIDNiveau passen voll ins Allround-Konzept. Neben vielen leichten Carbon-Parts streichen XTR-Shadow-Plus-Schaltwerk und Reifen mit griffiger Gummimischung die Abfahrtsqualität heraus, auch wenn der Lenkwinkel (Serie 67,7°) recht steil geraten ist.


TUNING Custom Lefty auf 150 mm Federweg erweitert, Carbon-Felgen, Tune-Naben

  Magura MT8: Diese extrem leichte Bremse zählt, wie das Shimano-Shadow-Schaltwerk, zu den beliebtesten Tuningparts. Bei Bergamont, Cannonale und Radon.Foto: Daniel Simon
Magura MT8: Diese extrem leichte Bremse zählt, wie das Shimano-Shadow-Schaltwerk, zu den beliebtesten Tuningparts. Bei Bergamont, Cannonale und Radon.

.

Downloads:

Meistgelesene Artikel