Top-Komponenten

  • Markus Greber
 • Publiziert vor 15 Jahren

2005 ist ein Schalt-Jahr. SRAM greift mit der neuen Topgruppe XO Shimanos Vormachtstellung im Premium-Bereich an. SRAM XO gegen Schimano XTR – Der Vergleichstest.

Die Firmenpolitik von SRAM als zweitgrößtem Komponentenhersteller gab der Fachwelt über Jahre Rätsel auf. Nach der Übernahme der Marke Sachs, die schon vor einem Jahrzehnt sowohl im Einsteiger- als auch im High-End-Bereich komplette Komponentengruppen anbot, stampfte SRAM diese erst einmal ein. Danach wurde mehr gekleckert als geklotzt: Mal ein neues Top-Schaltwerk, mal ein neuer Drehgriff- Schalter, Umwerfer gab es über Jahre gar keine.

Doch jetzt bemüht sich SRAM, Komplettgruppen anzubieten und sich damit von Shimano unabhängig zu machen. Nach den Mittelklassegruppen X7 und X9 präsentierten die Amis vor kurzem den lange ersehnten XO-Trigger samt überarbeitetem Schaltwerk und Ritzelpaket. Die Komponenten sollen im Juli auf den Markt kommen. SRAM’s Topgruppe wäre dann – abgesehen vom Umwerfer – komplett.

Damit bekommt der alte Kampf SRAM gegen Shimano eine neue Qualität. XO gegen XTR, wir konnten für den Vergleichstest eine der ersten serienreifen XO-Gruppen ergattern. Zum Vergleich stellen sich auch Shimanos Rapidfire-System (mit und ohne Inverse-Schaltwerk), das die Japaner unverändert weiter bauen sowie SRAM’s XO-Drehgriffhebel.


Mehr zum Vergleich finden Sie im gratis PDF-Download!

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. BIKE-Abo gibt's hier


  • 0,00 €
    Test: Top-Komponenten

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag