Test 2014: Shimano XTR Di2 & Fox iCTD

Erster Test: Shimano XTR Di2 plus Fox iCTD

  • Christoph Listmann
 • Publiziert vor 6 Jahren

Elektronisch schalten: Wie gut funktioniert das? Braucht man das? Unser Test der Shimano XTR Di2 beantwortet diese Fragen. Zudem konnten wir die Kombination aus Di2 und Fox iCTD-Fahrwerk testen.


Teil 1 von 2

Teil 1: Shimano XTR Di2 und Fox iCTD – Erster Test von Schaltung und Fahrwerk
Teil 2: Shimano XTR Di2 und Fox iCTD – Stärken und Schwächen

Die elektronische Shimano XTR Di2 ist die erste Wahl des Cross-Country-Weltmeisters Julien Absalon. Und auch er hat die E-Schaltung schon mit seinem Fox-Fahrwerk verheiratet. Wir haben XTR Di2 mit dem brandneuen Fox iCTD-Fahrwerk getestet.

Ein Schaltvorgang kann Schwäche bedeuten. Er kann aber auch die triumphale Attacke ankündigen. Der Moment, wenn man dem Steilhang Tribut zollen muss und demütig aufs kleine Blatt wechselt. Oder wenn der Endspurt für maximales Drehmoment mit dem großen Kettenblatt eingeleitet werden soll.
Von daher wissen wir nicht, ob Julien Absalon, der erfolgreichste Mountainbiker unserer Zeit, seine XTR Di2 so frisiert hat, dass sie geräuschlos waltet.

Ein Feuerstuhl: Das brandneue GT Helion Team mit Shimano XTR Di2 und Fox-iCTD-Fahrwerk.


Man stelle sich vor, Absalon kämpft Kopf an Kopf neben Nino Schurter, will den Schweizer mit einem kräftigen Antritt überraschen und ein unüberhörbares "Piep, Piep" verrät Absalons Plan, aufs große Kettenblatt zu wechseln.
Dieses Szenario ist natürlich weit hergeholt. Dennoch: Während das Geräusch herkömmlicher Schaltungen sich auf klappernde Ketten reduziert, kündigt das Surrren des Servos der XTR Di2 unwiderruflich an, dass jetzt ein neuer Gang anliegt. Die Geräuschkulisse ist das Erste, was an der elektronischen Shimano XTR Di2 auffällt.
Beim Erstkontakt mit der Di2 fummelt jeder schon im Stand an den Hebeln herum, sofort schnattern die Servos und stellen Umwerfer und Schaltwerk in Position. Das LCD-Display, etwas größer als ein herkömmlicher USB-Stick, meldet sich per Anzeige einsatzbereit.

Durch die Elektronik fallen Schaltwerk und Umwerfer der XTR Di2 größer aus.


Für den Test der XTR Di2 hat uns GT exklusiv eine echte Highend-Hightech-Maschine ins Testlabor geliefert. Philipp Martin vom Deutschland-Marketing der Cycling Sports Group hat das schwarz-gelbe Helion Team aus dem Testpool abgezweigt und uns geliefert, noch bevor überhaupt ein Serien-Bike an den Kunden geht. Zusätzlich zur Di2 besitzt das Helion das elektronisch verstellbare Fox-iCTD-Fahrwerk.

Hightech am Bike: So funktioniert die Shimano XTR Di2

Das System XTR Di2 besteht aus zwei Elementen: "Junction Box A", Display und Schalter, von dort laufen Kabel zur "Junction Box B", dem Akku. Der Akku verteilt die Kabel dann zu Schaltwerk und Umwerfer. Die Intelligenz, beziehungsweise Steuerung, sitzt im/am Akku.

Vor der Testfahrt erfolgt im BIKE-Testlabor das Basis-Setup von XTR-Di2-Schaltung und Fox-iCTD-Fahrwerk.


Die XTR Di2 kennt drei verschiedene Modi: Manuell (dafür braucht man beide Schalthebel), sowie Syncroshift 1 und Syncroshift 2. Hier kommt man mit einem Hebel aus, die Schaltung wechselt dann entsprechend die Gänge vorne, sobald die Kette eine vorgegebene Position auf der Kassette erreicht hat.


Bei Dreifach und Syncroshift erlaubt die Schaltung 15 nutzbare Gänge. Im manuellen Modus stehen zwar 33 Gänge bereit, einige machen jedoch wegen der Kettenlinie keinen Sinn beziehungsweise überschneiden sich. Bei Zweifach erlaubt die Schaltung nur 13 der theoretisch 22 Gänge.

Der Schieberegler fürs Fox iCTD-Fahrwerk sitzt griffgünstig neben dem Schalthebel der XTR Di2.


Die Grundeinstellungen wählt man direkt am Display, wer tiefer einsteigen will, stöpselt das Display an einen Rechner mit der "e-Tube"-Software an, und klickt sich durchs Setup. Im Zeitalter des Smartphones würde man sich eine mobile Variante davon wünschen. Im Prinzip lässt sich über "e-Tube"-alles programmieren: Die Schalterbelegung (auch von links nach rechts), die Geschwindigkeit der Schaltvorgänge und die Anzahl der Gänge, die auf einmal/nacheinander geschaltet werden (2, 3, bis unlimitiert). Hier kann man kreativ sein, Di2 gibt einem völlig neue Möglichkeiten.

Die Programmierung von Di2 und iCTD

7 Bilder

Über Shimanos e-Tube-Software kann man die Shimano XTR Di2 und das Fox iCTD Fahrwerk personalisieren und programmieren.

Auf den linken Schalthebel der Shimano XTR Di2 kann man eigentlich verzichten. Wir haben ihn dank Syncro-Shift nicht benutzt.

Die erste schlaue Schaltung: Ein Schalthebel reicht für 15 Gänge aus

Im Gelände funktioniert die Di2 schnell und präzise. Die Hebel haben eine gute Form, es gibt einen klar definierten Druckpunkt, aber relativ lange Hebelwege. Kleinen Händen stehen die Hebel vermutlich etwas weit weg. Ziemlich schnell merkt man, die XTR Di2 macht im Syncroshift-Mode am meisten Sinn. Ein Schalthebel reicht für alle Gänge aus. Hält man ihn gedrückt, schaltet die XTR so lange bis man loslässt. So rauscht die Kette ruckzuck über alle elf Ritzel, wechselt zwischendrin je nach Einstellung vorne das Blatt, schaltet hinten gegen – alles automatisch und gesteuert von der Elektronik. Das einfache Warnsignal ertönt, wenn das Ende der Kassette erreicht wird. Ein zweifaches "Piep Piep" kündigt an, dass beim nächsten Gang an der Kurbel geschaltet wird.


Dass man mehrere Gänge auf einmal runterschalten kann (vom großen auf kleinere Ritzel), gefällt mir an Shimano schon immer gut. Die Di2 perfektioniert diese Eigenschaft. Sofern der linke Hebel montiert ist (wie am GT-Testbike), kann man allerdings weiterhin manuell eingreifen – etwa wenn man vom Steilhang überrascht wird. Benötigt haben wir den linken Hebel während der Testfahrten aber nicht.


Unter Last knirscht es im Getriebe, wenn die Kette vom mittleren aufs kleine Kettenblatt fällt und gleichzeitig hinten gegengeschaltet wird. Das klingt nicht gesund. Vermutlich muss man sich angewöhnen, etwas Last vom Pedal zu nehmen, wenn der Gangwechsel an der Kurbel bevor steht. Akustisch ist das ja unüberhörbar: Zweimal Piep – der nächste Daumenklick aktiviert den Umwerfer.

Sind Dreifach-Kurbeln noch zeitgemäß? Bei der XTR Di2 schon!

Auch wenn man beim Dreifach-Setup nur 15 der 33 Gänge verwendet, profitiert man von der maximalen Bandbreite, also einem echten Klettergang, einem fürs Tempo machen und der feinen Abstufung zwischendrin. Wer sich für eine XTR mit Einfach-Kurbel entscheidet, dem muss klar sein, dass er damit noch weniger breit aufgestellt ist als mit einer Sram-Einfach-Gruppe, weil die Shimano-Kassette 11 bis 40 Zähne besitzt (Sram 10-42).


Rennfahrer wie Julien Absalon werden sich wohl meist für ein Zweifach-Setup entscheiden, das sie dann mit nur einem Shifter befehligen. Ob das rennentscheidend sein kann? Kaum vorstellbar, weil schließlich alle Profis ihre Übersetzung auf den jeweiligen Rundkurs abstimmen. Übrigens wiegen die mechanische XTR und die Di2 etwa gleich viel. Schalthebel und Kabel bei Di2 sind leichter als die Bowdenzüge der mechanischen, das gleicht auch das Gewicht des Akkus aus.


Teil 1 von 2

Teil 1: Shimano XTR Di2 und Fox iCTD – Erster Test von Schaltung und Fahrwerk
Teil 2: Shimano XTR Di2 und Fox iCTD – Stärken und Schwächen


Der Artikel mit weiteren nützlichen Infos 
zur Shimano XTR Di2 
erscheint in BIKE-Ausgabe 11/2014 – a
b 7. Oktober am Kiosk, im  DK-Onlineshop  und als  Digital-Ausgabe  für alle Endgeräte erhältlich.

Gehört zur Artikelstrecke:

Shimano XTR Di2 plus Fox iCTD: erster Test von Schaltung und Fahrwerk


  • Test 2014: Shimano XTR Di2 & Fox iCTD
    Erster Test: Shimano XTR Di2 plus Fox iCTD

    03.11.2014

  • Fahrtest Shimano XTR Di2 & Fox iCTD
    Shimano XTR Di2 und Fox iCTD: Stärken und Schwächen

    03.11.2014

Themen: Di2Fox ICD FahrwerkGT HelionKomponententestShimano XTR Di2Shimano XTR elektronischTest Schaltungen

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. BIKE-Abo gibt's hier


  • 0,99 €
    Shimano XTR Di2 plus Fox iCTD

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Die neue Shimano XTR 2015: Gerüchte und Vermutungen

    05.03.2014

  • Test 2014: Shimano XTR Di2
    Shimano XTR Di2: Die Elektro-Gruppe im ersten Fahrtest

    21.06.2014

  • Fahrtest Shimano XTR Di2 & Fox iCTD
    Shimano XTR Di2 und Fox iCTD: Stärken und Schwächen

    03.11.2014

  • Dauertest: Shimano XT Di2
    Shimano XT Di2-Schaltung im Langzeit-Check

    30.01.2018

  • MTB Schaltung: Vergleich Shimano XTR Di2 vs. Sram Eagle XX1
    Keep it simple: Shimano XTR Di2 gegen Sram Eagle XX1

    10.03.2017

  • Test 2014: Shimano XTR Di2 & Fox iCTD
    Erster Test: Shimano XTR Di2 plus Fox iCTD

    03.11.2014

  • Neuheiten 2019: Conway RLC 7
    Durchdachtes Racebike zum fairen Preis

    28.04.2018

  • Sram AXS: drahtlose Elektro-Schaltung
    Sram AXS: Schalten und Telestütze bedienen per Funk

    06.02.2019

  • Test 2014: Shimano XTR Di2
    Shimano XTR Di2: Die Elektro-Gruppe im ersten Fahrtest

    21.06.2014

  • Elektronische MTB-Schaltungen: Umfrage
    Elektronische Schaltung am Mountainbike sinnvoll?

    07.07.2014

  • Shimano Di2

    02.07.2012