Seite 2: MTB Schaltung: Vergleich Shimano XTR Di2 vs. Sram Eagle XX1

Shimano XTR Di2 gegen Sram Eagle XX1: Die Details des Vergleichs

  • Stephan Ottmar
 • Publiziert vor 4 Jahren

Ein Schalthebel reicht. Shimano XTR Di2 und Sram Eagle XX1 machen den linken Shifter überflüssig und heben die Schalt-Performance auf ein neues Niveau. Wir haben es ausprobiert.


AUF DIE ÜBERSETZUNG KOMMT ES AN

Reicht die geringe Anzahl an Gängen aus, um dem Fahrer die volle Bandbreite zu liefern. Das Diagramm zeigt: Beide Schaltungen sind extrem variabel.

Übersetzungs-Diagramm


So liest sich das Diagramm:
Bei einem Wert von 100 % dreht sich das Hinterrad genauso schnell wie die Kurbel. Ein kleinerer Wert bedeutet, das Hinterrad dreht sich langsamer als die Kurbel. Diese Gänge braucht man, um bergauf zu fahren. Große Werte stehen für eine schnelle Übersetzung.


Spreizung und Abstufung:
Die Werte des kleinsten Ganges sind fast identisch 64 % liefert die XX1, 65 % die XTR. Damit erklimmen auch normal trainierte Biker steile Rampen. Zum Vergleich: Eine 3fach-Kurbel mit 22er-Kettenblatt und 36er-Ritzel liefert 61 %.
Die Gangabstufung beider Systeme liegt ebenfalls auf ähnlichem Niveau. Im höchsten Gang liegt die XTR 7 % über der XX1. Gegenüber einem 44er-Kettenblatt mit 11er-Ritzel (400 %) liegen in Highspeed-Passagen die größten Defizite.

Vergleich Gewicht und Preis


Gewicht und Preis:
Das Gewicht der beiden Systeme liegt auf hervorragendem Niveau. Die XTR benötigt deutlich mehr Komponenten. Dem geschuldet liegt ihr Gewicht 266 Gramm höher. Die Preispunkte bieten noch viel Luft nach unten. 2749 Euro muss man für die Di2 aus diesem Test auf den Tisch legen.

...


DETAILS

Elektronische Steuerung oder reine Mechanik. Die Schaltungen sind teure Hightech-Kunstwerke.

Kassetten: 11–40 gegen 10–50: Der Durchmesser unterscheidet sich um 30 Millimeter. Die kleinere XTR-Kassette ist rund 30 Gramm leichter. Die Preise sind hoch: 300 Euro (XTR), 458 Euro (XX1).

Ganganzeige: Über eine eigene Software lassen sich an der XTR viele Einstellungen konfigurieren. Der Shifter hat zwei Raststufen, das Display zeigt die gewählte Abstimmung und den Gang an. 

Schaltwerk:  Das XX1-Schaltwerk besitzt einen langen Käfg, damit die Kette immer mit genügend Spannung läuft. Es verwaltet zwölf Gänge.


SO GEHT ES WEITER: 


SRAM X01 Eagle: Kaum wurde der Technologieträger XX1 Eagle vorgestellt, folgt auch schon die zweite Gruppe mit der neuen Technologie. Die X01 Eagle verwaltet ebenfalls ein 10–50er-Ritzelpacket und kostet in vergleichbarer Ausstattung 1301 Euro.


Shimano XT Di2: Die elektronische XT-Schaltung besitzt die gleiche Ausstattung wie die große

Schwester. Einzige Einschränkung: Der Schalthebel lässt nur einen Klick zu, bei der XTR sind es zwei. Der Preis liegt bei 1564 Euro.


FAZIT Dipl.-Ing. Stephan Ottmar, BIKE-Tester:

Leicht, einfach und funktional: Aufgrund der Vielzahl an Vorteilen prophezeien wir den Einfach-Antrieben eine große Zukunft am Mountainbike. Noch sind die Produkte teuer, vor allem die exorbitanten Ersatzteilpreise sind abschreckend. Doch das Potenzial, die Technologie auf die günstigeren Antriebsgruppen zu übertragen, ist vorhanden. Die neu vorgestellte X01 Eagle ist mit 1301 Euro bereits 220 Euro günstiger als die XX1. Auch wenn Shimano mit der XT Di2 ebenfalls die nächst günstigere Gruppe elektrifiziert, füllen diese Antriebe wohl auch in Zukunft eher eine Nische. Der Gewinn an Performance ist zu klein, um den teuren Preis, die aufwändige Montage und das Mehrgewicht zu rechtfertigen.


MEINUNGEN:

Stephan Ottmar, Bike-Tester: "In direkten Vergleich gebe ich der Eagle den Vorzug. Die Sram-Schaltung funktioniert bestens, ist einfacher aufgebaut und damit sehr montage-freundlich. Außerdem ist sie leichter und deutlich günstiger."

Stefan Antoni, Hobby-Fahrer: "Für normal trainierte Biker passt die Übersetzung beider Schaltungen auf jeden Fall. Im Rennen dürfte der schnellste Gang etwas kurz sein. XX1 oder XTR? Auf jeden Fall XX1, das System ist viel einfacher und funktioniert bestens."

Jörg Grams, Hobby-Fahrer: "Bei der Funktion liegen beide Schaltungen auf hohem Niveau. Aber ich finde den Gedanken toll, auf den Umwerfer komplett zu verzichten. Da habe ich bei der Einstellung immer mal Probleme. Ich finde die Eagle außerdem optisch top."

...

  • 1
    MTB Schaltung: Vergleich Shimano XTR Di2 vs. Sram Eagle XX1
    Keep it simple: Shimano XTR Di2 gegen Sram Eagle XX1
  • 2
    MTB Schaltung: Vergleich Shimano XTR Di2 vs. Sram Eagle XX1
    Shimano XTR Di2 gegen Sram Eagle XX1: Die Details des Vergleichs

Themen: Di2SchaltungShimanoSram EagleTestXTR


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Test 2016 – Laufräder 27,5 Zoll: Sun Ringlé Charger Pro
    Laufrad Sun Ringlé Charger Pro im Test

    20.06.2016

  • Radon Black Sin 29 8.0

    30.10.2012

  • Test 2017: Kinderbike Scott Scale JR 20 Plus
    Scott Scale JR 20 Plus - Kids Bike im Test

    02.12.2017

  • Test 2014: Transalp24 Ambition Team 3.0

    21.07.2014

  • Test 2014: Touren-Fullys mit 130-150 mm Federweg
    All Mountain Plus: MTB-Fullys fürs Grobe ab 2699 Euro

    20.12.2013

  • Shimano SPD Pedale warten
    Schrauber-Tipps: Service für Shimano-Pedale

    25.05.2015

  • Test 2016 – All Mountain Fullys: Stevens Whaka ES
    Stevens Whaka ES im Test

    20.12.2016

  • Test 2015: Müsing Petrol 7
    Enduro-Test: Das Müsing Petrol 7 – ohne Wertung

    15.12.2014

  • Test 2015: Windwesten für Mountainbiker
    Klein, leicht, handlich: 20 MTB Windwesten im Test

    08.12.2015