Facelift für Shimano-Einsteigergruppen

Adrian Kaether

 · 05.03.2018

Facelift für Shimano-EinsteigergruppenFoto: Shimano
Facelift für Shimano-Einsteigergruppen

Die Einsteigergruppen Shimano Altus, Acera und Alivio gehören nicht gerade zu den Stars an hochwertigen Bikes. Für 2018 spendiert Shimano den Schaltungen einige wichtige funktionelle Updates.

Die Shimano-Gruppen XT und XTR zählen zum Besten auf dem MTB-Markt, das weiß jeder. Bei den unteren Gruppen des Shimano-Lineups herrscht allerdings häufig Verwirrung. Deswegen hier noch einmal im Klartext: Altus, Acera, Alivio, Deore, SLX, XT und XTR das ist die Reihe von unten nach oben. Und genau die drei untersten MTB-Schaltgruppen bekommen jetzt von Shimano ein großes Update, damit sie besser mit ihren großen Geschwistern mithalten können.

Kurbeln und Naben

Als erstes auf der Innovationsliste standen die Kurbeln und Naben. Die neuen Kurbeln von Altus, Acera und Alivio wurden designtechnisch auf den Stand der Zeit gebracht, Kettenblätter sollen sich jetzt außerdem wesentlich leichter wechseln lassen, sollte die Übersetzung doch einmal überhaupt nicht passen. Und die Naben gibt es jetzt endlich auch im Boost-Format mit 148 Millimeter Breite am Hinterrad und 110 Millimetern am Vorderrad. Das ermöglicht zum einen steifere Laufräder und vergrößert auch die Kompatibilität mit anderen neuen Komponenten.

Verlagssonderveröffentlichung

Bremsen, Schaltwerke und Kassetten

  Die neuen Naben von Shimano Alivio, Acera und Altus gibt es ab 2018 auch im Boost-Standard.Foto: Shimano
Die neuen Naben von Shimano Alivio, Acera und Altus gibt es ab 2018 auch im Boost-Standard.

Auch Kassetten und Schaltwerke wurden überarbeitet. Die Gangwechsel sollen dadurch schneller und präziser geworden sein – die Shadow-Technik bleibt jedoch weiterhin den höherwertigen Shimano-Gruppen vorbehalten. Als ein echter funktionaler Vorteil könnte sich aber der neue Umwerfer der Zweifach-Alivio herausstellen. Der soll nämlich nicht nur besser schalten, sondern auch eine wesentlich bessere Reifenfreiheit als vorher bieten, sodass Kettenstreben kürzer konstruiert und breitere Reifen verbaut werden können als vorher. Gerade im Einsteigerbereich ein großer Vorteil.

Last but not least wurden auch die Bremshebel überarbeitet. So darf man sich jetzt endlich auch in den günstigen Gruppen von Shimano über die vielgelobte Ergonomie von XT- und XTR-Hebeln freuen, die mit einem Finger bedient werden können und sehr gut in der Hand liegen. Gerade Fahrer mit kleinen Händen kommt diese Entwicklung entgegen. Die Hebel können um ganze 2,5 Zentimeter in der Griffweite verstellt werden, damit sollten auch Kinder und Jugendliche keine Armkrämpfe beim Bremsen mehr bekommen.

  Der neue Sideswing Zweifach-Umwerfer für die <a href="https://www.awin1.com/cread.php?awinmid=11768&awinaffid=471469&clickref=B+Shimano+Alivio&ued=https%3A%2F%2Fwww.rosebikes.de%2Fsearch%3Fq%3DShimano%2BAlivio%2BUmwerfer" target="_blank" rel="noopener noreferrer nofollow">Shimano Alivio</a> * ermöglicht breitere Reifen als sein Vorgänger.Foto: Shimano
Der neue Sideswing Zweifach-Umwerfer für die Shimano Alivio * ermöglicht breitere Reifen als sein Vorgänger.

Ab Juni 2018 werden die neuen Teile der Shimano Alivio, Acera und Altus im Handel erhältlich sein. Weitere Informationen finden Sie auf der Website von Shimano.

In einigen unserer Auftritte verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind mit Sternchen gekennzeichnet. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter (wie z.B. Rose oder Amazon) eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis dadurch nicht.

Meistgelesene Artikel

Unbekanntes Element