E-Thirteen-Kassette mit Upgrade Kit auf 12 Gänge

Sebastian Brust

 · 11.07.2019

E-Thirteen-Kassette mit Upgrade Kit auf 12 GängeFoto: Georg Grieshaber
E-Thirteen-Kassette mit Upgrade Kit auf 12 Gänge

E-Thirteen springt mit der TRS+12-Gang-Kassette jenen zur Seite, die zwar auf zwölf Schaltstufen wechseln, aber nicht gleich den ganzen Antrieb tauschen möchten.

Zusammen mit der 12fach-Kassette TRS+ liefert der Zubehörspezialist E-Thirteen ein Umbau-Kit für 11fach-Schaltungen von Sram gleich mit! Ein Zahnrädchen im Shifter und zwei Spacer im Schaltwerk getauscht, die Kassette auf den Freilaufkörper geschoben, und schon mutieren die Sram 11-Gang-Schaltungen GX, X1, X01 oder XX1 zum 12fach-Antrieb – inklusive höherer Bandbreite. Die Kassette mit 9 bis 46 Zähnen lässt mit 511 % die 12fach-Konkurrenz von Sram und Shimano hinter sich, und leichter ist sie auch.

Verlagssonderveröffentlichung

Ambitionierte Schrauber schaffen den Umbau der Schaltkomponenten locker zu Hause und kapitulieren auch nicht bei der anschließenden Einstellung der Schaltung. Eine Besonderheit: Bei einem XD-Freilauf von Hope muss der Klemmbereich der Kassette mit Unterlegplättchen unterfüttert werden, bis nichts mehr wackelt. Das ist etwas fummelig.

  E-Thirteen packt in das Umrüst-Kit nebst 12fach-Kassette und -Kette (nicht im Bild) alles, um die 11fach-Schalthebel und -Schaltwerke von Sram GX, X1, X01 und XX1 auf 12-Gang-Betrieb umzubauen. Foto: Georg Grieshaber
E-Thirteen packt in das Umrüst-Kit nebst 12fach-Kassette und -Kette (nicht im Bild) alles, um die 11fach-Schalthebel und -Schaltwerke von Sram GX, X1, X01 und XX1 auf 12-Gang-Betrieb umzubauen. 

Allen anderen sei der Kauf beim Fachhändler empfohlen, dessen Werkstatt die filigrane Technik zum Schnurren bringt. Dann läuft die Kette schnell und butterweich über die gut abgestuften Ritzel. Im Vergleich zum zackigen Original fühlten wir keinen Unterschied. Einzig der Wechsel vom winzigen 9er- aufs 10er-Ritzel verlangte von uns ein geringfügiges Überschalten, bei dem der Schalthebel minimal über die Raststufe hinaus betätigt werden musste.

Die Entscheidung für die Zähneverteilung 9–46 begründet E-Thirteen mit niedrigerem Gewicht und höherer Bodenfreiheit. Durch das 9er-Ritzel kann theoretisch ein 10 % kleineres Kettenblatt vorne gefahren werden, ohne auf die lange Endübersetzung verzichten zu müssen. Am anderen Ende kommt auch ohne Riesenritzel mindestens ein deutlich niedriger untersetzter Klettergang dazu. Das reicht in den allermeisten Lebenslagen aus. Das Kit ist somit eine Empfehlung als Ersatz für einen verschlissenen Sram-11fach-Antrieb, wenn dieser mehr Bandbreite haben oder Gewicht abspecken soll.

  Mit dem TRS+ 1x12-Upgrade Kit von E-Thirteen lässt sich ein Sram 11fach-Antrieb auf 12 Gänge aufbohren, was die Bandbreite auf 511 % hebt. Das reicht in den allermeisten Fällen aus. Foto: Georg Grieshaber
Mit dem TRS+ 1x12-Upgrade Kit von E-Thirteen lässt sich ein Sram 11fach-Antrieb auf 12 Gänge aufbohren, was die Bandbreite auf 511 % hebt. Das reicht in den allermeisten Fällen aus. 


PLUS Die E-Thirteen-TRS+ 12fach-­Kassette schlägt Sram und Shimano bei Gewicht und Bandbreite. Die Funktion ist top. Zusätzlich gibt’s einen Nachhaltigkeitsbonus.


MINUS Die kleine Inbus-Schraube, die beide Kassettenteile fixiert, ist nur von mäßiger Qualität, und die Fotos in der Montageanleitung sind sehr dunkel.


Gewicht Kassette 333 Gramm
Gewicht Kette 276 Gramm
Preis Upgrade-Kit 299 Euro

FAZIT von Sebastian Brust, BIKE-Redakteur

Mit gleicher Gangspreizung wie die hauseigene 11-Gang-Variante, ist die neue TRS+ Kassette von E-Thirteen mit 12 Gängen spürbar feiner abgestuft, neigt aber auch eher zum Rasseln. Die Kassette mit 9 bis 46 Zähnen lässt mit 511 % die 12fach-Konkurrenz von Sram und Shimano hinter sich, und leichter ist sie auch. Der Umbau der Schaltkomponenten ist für erfahrene Schrauber kein Problem. Das Kit ist somit eine Empfehlung als Ersatz für einen verschlissenen Sram-11fach-Antrieb, wenn dieser mehr Bandbreite haben oder Gewicht abspecken soll.

Foto: BIKE Magazin
  Sebastian Brust, BIKE-RedakteurFoto: Georg Grieshaber
Sebastian Brust, BIKE-Redakteur


Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe BIKE 10/2018 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen:

Meistgelesene Artikel

Unbekanntes Element