Satteltest 2011

  • Stefan Frey
 • Publiziert vor 10 Jahren

Sitzbeschwerden vermiesen vielen Bikern die Tour. Kein Grund zu Verzweiflungstaten – Sie müssen nur den Sattel finden, der unter unter ihren Hintern passt. Dabei hilft Ihnen unser Test.

Der Sprint-Bananensattel auf meinem 1977er-Bonanza-Rad ist wahrscheinlich das Bequemste, worauf mein Hintern je gesessen ist. Stundenlang konnte ich damit um die Häuser cruisen und hatte immer ein Grinsen im Gesicht. Kein Wunder bei knapp einem halben Meter flauschiger Sitzfläche. Heute ist weniger mehr – die Po-Schmeichler kommen inzwischen in Race-Optik daher. Welcher Sattel für Sie der passende ist, zeigt der BIKE-Test. Hierfür haben wir 18 neue Modelle ausgiebig getestet.

Die richtige Sitzposition ist entscheidend für die Suche nach dem passenden Sattel. Bevor Sie ans Werk gehen, müssen Sie Ihre individuelle Sitzposition feststellen. Ein paar Zentimeter mehr oder weniger Sattelüberhöhung wirken sich stark auf die Neigung des Beckens aus – und damit auf die Breite der Auflagepunkte auf dem Sattel. Je gestreckter Sie auf dem Bike sitzen, desto weiter wandert die Belastung weg von den Sitzknochen nach innen, Richtung Schambeinknochen. Ein Race-Sattel kann dadurch bis zu drei Zentimeter schmaler sein als ein Touren-Modell. Untersuchungen zeigen, dass der Sitzknochenabstand bei Männern zwischen sechs und 16 Zentimetern, bei Frauen zwischen neun und 17 Zentimetern schwankt. Deshalb ist das oberste Gebot beim Sattelkauf eine Messung der Sitzknochenbreite. Ist der Sattel zu schmal, sitzen Sie weit außen, auf den abfallenden Sattelflanken. Das Gewicht wird auf die Sattelnase verlagert – Beschwerden sind programmiert.


Die Testergebnisse dieser Sättel finden Sie unten als PDF-Download:


• Herren:

Fizik Tundra 2 Kium

KDRE Performance T-Rail

Pro Turnix Carbon

SDG Formula MTR

Selle Italia SLR XC Gel Flow

Selle San Marco Aspide Carbon FX

Selle SMP Dynamic

SQlab 611 Active

Syncros FL Carbon

Terry Fly GT

Velo Airthru Gel (BIKE Tipp Preis/Leistung)

WTB Valcon

XLCAmbition


• Damen:

Bontrager Evoke R WSD

Fizik Vesta

Pologo Nago Evo Dea

Selle Italia Diva

Terry Butterfly GTS

Wenn weder Beratung noch Testsättel zum perfekten Sattel führen, können Sie mit Hilfe einer modifizierten Schieblehre die effektive Sattelbreite einschätzen.

Damit es einem bei der Abfahrt nicht die Hose auszieht, sollte das Sattelheck möglichst abgerundet sein.

Themen: SattelSattel

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. BIKE-Abo gibt's hier


  • 0,99 €
    Satteltest 2011

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Workshop: Cockpit und Sattel richtig einstellen
    So stellen Sie am Rad Cockpit und Sattel ein

    29.02.2008

  • Fizik präsentiert Bike Schuhe M1 und M5

    29.08.2012

  • Test 2014: So finden Sie den perfekten Sattel
    Sechs Sattel-Konzepte im Vergleich

    18.08.2014

  • So wirst Du zum besseren Biker!
    Ergonomie, Service, Technik – Besser Biken

    13.07.2020

  • Einzeltest: Sattel Fizik Antares VS X 2014

    09.05.2014

  • Neue Sättel von PRO: Falcon, Griffon und Turnix

    23.08.2012

  • Ergonomie-Ratgeber: Mountainbike perfekt einstellen
    Sattel, Cockpit, Pedale: Die richtige Einstellung

    13.07.2020

  • Ergon Ergonomic Downhill Series
    Downhill-Serie: neue Griffe und Sättel von Ergon

    20.06.2016

  • MTB-Teile in der Trendfarbe Lila
    Lila Laune: Purple Tuning-Parts

    05.01.2019