Ist 2,6 Zoll die ideale MTB-Reifenbreite? Ist 2,6 Zoll die ideale MTB-Reifenbreite? Ist 2,6 Zoll die ideale MTB-Reifenbreite?
Seite 1:

Test MTB-Reifen 2,6 Zoll vs. 2,35 und 2,8 Zoll

Ist 2,6 Zoll die ideale MTB-Reifenbreite?

  • Florentin Vesenbeckh
 • Publiziert vor 4 Jahren

Waren 2,8 Zoll breite MTB-Reifen eben hip, wirken sie jetzt betagt. 2,6 Zoll soll nun das neue Maß der Dinge für Touren- und Enduro-Mountainbiker sein. Unser Labor- und Praxistest bringt Klarheit.

Wie ein Metal-Konzert mit Ohrstöpseln, so könnte man das Fahrgefühl ketzerisch beschreiben, das Biker auf Plus-Reifen durchs Steinfeld begleitet. Fakt ist: Schläge aller Art kommen mit breiten Reifen ab 2,8 Zoll beim Fahrer nur gefiltert an. Aber ist das nun gut oder schlecht? Die Zahlen unserer Leserumfrage sprechen eine klare Sprache: Gerade mal drei Prozent der BIKE-Leser fahren Plus-Reifen, in der Masse sind die voluminösen Grip-Bringer so gar nicht angekommen. Ob das der Grund ist, dass Reifen- und Bike-Hersteller für die kommende Saison geschlossen zum Abrüsten aufrufen? Aus den Pressen von Schwalbe, Maxxis und Continental purzeln ab sofort viele Reifen im Format 2,6 Zoll. An Komplett-Bikes von Merida, Pivot und Ibis rollen die geschrumpften Pummelchen schon in die Läden. Übrigens: Breite Reifen sind nicht nur im Maß 27,5 Zoll ein Thema. Auch 29er rollen künftig auf 2,6er-Pneus. Das neue Maß ebnet 29+, lange Zeit als Schwachsinn abgetan, den Weg in den Markt. Scott, Ibis und Drössiger setzen 2018 auf diese Wuchtbrummen.

Fakt ist: Der Trend zur Breite bleibt bestehen. Der Branchenriese Scott geht sogar so weit, dass kein Bike jenseits der 130 Millimeter Federweg mit Reifen unter 2,6 Zoll ausgestattet wird. Und: Durch das neue Boost-Maß, das 2018 nahezu flächendeckend zum Einsatz kommt, sind immer mehr Bikes mit Reifenfreiheit gesegnet, die zumindest 2,6er-Pneus zulassen – eine neue Perspektive für das Tuning-Teil Nummer eins. Grund genug, das Rätselraten um die perfekte Reifenbreite zu beenden: Welches Maß macht für Enduro-, Trail- und Touren-Biker am meisten Sinn? Denn die genervte Frage vieler Mountainbiker ist angesichts des ungebremsten Innovationsdrangs berechtigt: Warum zur Hölle gibt’s schon wieder ein neues Reifenmaß?

Robert Niedring Kurven-Grip, Bremstraktion und Selbstreinigung: Im direkten Vergleich zeigen sich die Unterschiede der Reifenbreiten deutlich.

Der Ansatz der breiten Walzen ist klar: Weniger Luftdruck bringt mehr Traktion und Komfort. Wer schon einmal auf einem Fatbike saß, hat diesen Effekt im Ex­trem erlebt. Die erste Welle der Plus-Reifen mit 3,0 Zoll Breite brachte in der Praxis aber unangenehme Nebenerscheinungen: Pannenanfälligkeit durch dünnwandige Karkassen, schwammiges Fahrgefühl. "Wir haben verstanden, dass ein Trail-Reifen robust und standhaft sein muss und haben in puncto Stabilität nachgearbeitet. Die ersten Plus-Reifen waren in dem Punkt eher unbrauchbar", verrät Wolf vorm Walde, verantwortlich für die Reifenentwicklung bei Specialized. Stabilere Bauweisen sind die Folge, nicht nur bei Specialized, auch beim Branchenprimus Schwalbe. Das Erfolgsmodell Nobby Nic kommt neuerdings in 2,8er-Breite ausschließlich mit robuster Apex-Verstärkung. Nebeneffekt: Die neueste Generation der Breitreifen muss sich den Vorwurf deutlichen Übergewichts gefallen lassen, zumindest die Trail-tauglichen Modelle, die wir getestet haben. Dafür sind sie ihren schmalen Brüdern bei Durchschlagschutz und Fahrstabilität markant überlegen.

Aber wie schlägt sich 2,6 Zoll nun auf einer MTB-Tour und auf dem Trail? Haben die Entwickler mit diesem Mittel-Maß nun den lange gesuchten goldenen Mittelweg gefunden? Wir sind der Frage in umfangreichen Labor- und Praxistests auf den Grund gegangen und haben die Ergebnisse dieses Vergleichs in die entscheidenden Kriterien aufgeschlüsselt.

Florentin Vesenbeckh Gleiches Bike, gleiches Setup, gleiches Profil: So konnten wir dem Einfluss der Reifenbreite auf den Grund gehen. 


Modell-Übersicht MTB-Reifen in 2,6 Zoll

2,6er-Reifen sind im Kommen, auch zum Nachrüsten. Wir haben eine Übersicht erstellt, welche MTB-Reifen im neuen Zwischenmaß am Markt verfügbar sein werden. Vom leichten Touren-Pneu bis zum massiven Enduro-Brummer.


Die Übersicht der MTB-Reifen in 2,6 Zoll finden Sie hier .


Die MTB-Reifen im Vergleichstest:

Schwalbe Nobby Nic

Robert Niedring Schwalbes Allround-Klassiker Nobby Nic haben wir in den Breiten 2,35, 2,6 und 2,8 Zoll mit der neuen Addix-Speedgrip-Gummimischung getestet. Den 2,6er hat Schwalbe mit der zusätzlichen Verstärkung Apex in den Test geschickt. Die Breite des 2,6ers liegt näher an der 2,35er-Version.

BIKE Magazin Schwalbe Nobby Nic: die drei Reifenbreiten im Vergleich.

Specialized Butcher

Robert Niedring Beim Butcher (Gripton Compound) von Specialized fällt der Breitenunterschied zwischen 2,3" und 2,6" noch geringer aus als bei Schwalbe. Der 2,8er wurde explizit auf die Bedürfnisse von schweren E Mountainbikes ausgelegt und setzt sich auch optisch klar von den schmaleren Varianten ab.

BIKE Magazin Specialized Butcher: Die ersten Messwerte der drei Reifenbreiten – wie Gewicht – im Vergleich.


  • 1
    Test MTB-Reifen 2,6 Zoll vs. 2,35 und 2,8 Zoll
    Ist 2,6 Zoll die ideale MTB-Reifenbreite?
  • 2
    Test 2018: Reifenbreiten 2,35/2,8/2,6 Zoll für Mountainbikes
    Testergebnis 1: Rollwiderstand | Beschleunigung
  • 3
    Test 2018: Reifenbreiten 2,35/2,8/2,6 Zoll für Mountainbikes
    Testergebnis 2: Grip | Traktion
  • 4
    Test 2018: Reifenbreiten 2,35/2,8/2,6 Zoll für Mountainbikes
    Testergebnis 3: Komfort | Überrollverhalten
  • 5
    Test 2018: Reifenbreiten 2,35/2,8/2,6 Zoll für Mountainbikes
    Testergebnis 4: Fahrstabilität | Präzision
  • 6
    Test 2018: Reifenbreiten 2,35/2,8/2,6 Zoll für Mountainbikes
    Testergebnis 5: Agilität
  • 7
    Test 2018: Reifenbreiten 2,35/2,8/2,6 Zoll für Mountainbikes
    Testergebnis 6: Durchschlagschutz
  • 8
    Test 2018: Reifenbreiten 2,35/2,8/2,6 Zoll für Mountainbikes
    Testergebnisse im Überblick
  • 9
    Test 2018: Reifenbreiten 2,35/2,8/2,6 Zoll für Mountainbikes
    MTB Reifen: Tuning-Tipps
  • Modellübersicht: MTB-Reifen mit 2,6 Zoll Breite
    Das neue Mittelmaß: Das können 2,6er-Reifen

    02.10.2017Plus-Reifen mit 2,8 und 3,0 Zoll Breite finden in der Masse kaum Anklang. Die Industrie reagiert mit dem Rückzug auf 2,6 Zoll. Was kann das neue Zwischenmaß und welche Reifen sind ...

  • Test MTB-Reifen 2,6 Zoll vs. 2,35 und 2,8 Zoll
    Ist 2,6 Zoll die ideale MTB-Reifenbreite?

    29.01.2018Waren 2,8 Zoll breite MTB-Reifen eben hip, wirken sie jetzt betagt. 2,6 Zoll soll nun das neue Maß der Dinge für Touren- und Enduro-Mountainbiker sein. Unser Labor- und Praxistest ...

Themen: LabortestPlus-BikePlus-FormatReifenReifenbreiteReifendurchschlagReifenformateSchwalbeSpecializedTestVergleich


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Innovations-Check: Schwalbe Procore-System im Test
    Schwalbe Procore: Labor- & Praxistest und Montage-Tipps

    06.05.2015Durchschläge sind die häufigste Pannenursache beim Biken. Doch dank Schwalbe Procore könnte diese Statistik bald veraltet sein wie der Fahrradschlauch. BIKE konnte das System ...

  • Test 2017: Mountainbike Reifen AM, CC, EN
    21 MTB Reifen für All Mountain, Cross Country, Enduro

    13.10.2017Reifen sind Verschleiß- und Tuning-Teil Nummer eins, leiden aber unter Kompromissen. Entweder haben sie Grip, oder sie rollen gut. Beides zusammen geht kaum. Oder etwa doch? ...

  • Test 2018: Specialized Epic S-Works
    Specialized Epic S-Works im Test

    25.01.2018Teuer, extravagant und mit Köpfchen! Um dem alten Epic einen würdigen Nachfolger zu bescheren, verbessert Specialized bei den Epic-Bikes vor allem sein Brain-System nochmals. Das ...

  • Test: 2018er-Trailbikes
    130-mm-Klasse: Trailbikes von 3500 bis 7000 Euro

    24.01.2018Auf der Suche nach dem flowigsten Trail und dem besten Trailbike gingen wir auf Roadtrip durch die Trailparks im Grenzgebiet Sachsen-Tschechien. Im Gepäck: sechs Bikes und zwei ...

  • Reise-Service Trailcenter
    5 Trailparks zwischen Sachsen und Tschechien

    23.01.2018Die Grenzregion zwischen Tschechien und Sachsen bietet mit ihren vielen Trailcentern und Bikeparks optimale Voraussetzungen für einen Biker-Roadtrip. Wir haben die Strecken von ...

  • BIKE Lesertest: Trend-Check 2018
    Was bringen die neuen Konzepte für Mountainbiker?

    24.01.2018Die Produktzyklen sind kurz, und der Einfallsreichtum der Hersteller scheint groß. Treffen die Technologieneuheiten der auch wirklich den Nerv des Kunden? Wir haben drei Leser zum ...

  • Test 2017: Marin Pine Mountain One
    Fatbike/Hardtail: Marin Pine Mountain One im Test

    06.04.2017Mit dem Pine Mountain als Plus-Hardtail haucht Marin seinem Stahlklassiker neues Leben ein. Für 2017 schieben die Kalifornier eine Einsteigerversion mit 120-mm-Federgabel in die ...

  • Reifen im Plus-Format: Traktion und Grip
    Plus-Reifen: Bessere Traktion, mehr Grip beim Biken

    14.04.2016Für die Plus-Reifen beim Thema Traktion die große Stunde. Die Kombination aus breit und wenig Luft sorgt für eine große Kontaktfläche mit dem Untergrund und damit wenig Schlupf.

  • Test: Knieprotektor ION K-Lite für Mountainbiker
    Angenehmer Knieschoner: ION K-Lite im Praxis-Check

    21.04.2016Gegen Knieschoner sprechen erstens das Gewicht, zweitens die Passform, vor allem bei längeren, tretintensiven Touren. Mit dem extra leichten K_Lite-Protektor sagt Ion den ...

  • Specialized Enduro Elite

    16.12.2005Specialized bringt mit dem „Elite“ ein Enduro für Dirt- und Bikepark-Spezialisten.

  • Reifen Michelin race'r

    10.06.2010Freude am Fahren kommt bei den neuen Pneus der Franzosen besonders beim Blick auf das Preisschild auf. 26,95 Euro verlangt der Shop. Dafür gibt es sehr guten Grip und ...

  • Specialized reduziert Preise für Mountainbikes
    Preissenkung: -20 % auf Specialized-Bikes

    03.03.2016Nach Trek startet nun auch Specialized eine verkaufsfördernde Maßnahme. Bis zu 20 Prozent werden ausgewählte Mountainbikes billiger. Wer ist der nächste in der Preisschlacht?

  • Steppenwolf Tayma FS 120 Race Frauen-MTB im Test
    Sportlich straffes Marathon-Fully für Frauen

    18.06.2012Der Namenszusatz Race lässt schon erahnen, dass sich das Steppenwolf eher in Richtung Marathon orientiert. Das Fahrwerk mit knapp 120 Millimetern Federweg könnte sogar noch mehr.

  • Test 2016: Focus Sam C Team
    Enduro-Racer Focus Sam C Team im Test

    24.05.2016Auf Alu folgt Carbon. Das Erfolgsrezept wendet Focus auch beim SAM, dem 160-Millimeter-Enduro, an. Neben 500 Gramm Gewichtsersparnis wurde die Geometrie gegenüber dem Alu-Modell ...

  • Test 2016 – Trailbikes: Rose Ground Control 1
    Rose Ground Control 1 im Test

    27.11.2016Dezent elegant wirken die schwarzen Standrohre der mit 130 mm Federweg üppig bemessenen Revelation-Gabel des Roses gegenüber der Konkurrenz.