21 MTB Reifen für All Mountain, Cross Country, Enduro 21 MTB Reifen für All Mountain, Cross Country, Enduro

Test 2017: Mountainbike Reifen AM, CC, EN

21 MTB Reifen im Test: So tunen Sie ihren Reifen optimal

Ludwig Döhl am 13.10.2017

TUNING

Mit dem falschen Luftdruck oder auf einer zu schmalen Felge fährt der beste Reifen schlecht. Mit diesen Tipps entfalten Reifen ihr volles Potenzial.

1. Passende Felgenbreite
Breite Reifen liegen im Trend. Allerdings können die dicken Schlappen ihr volles Potenzial nur entfalten, wenn sie auf einer entsprechend breiten Felge montiert sind. Für den Cross-Country-Einsatz empfehlen wir eine Maulweite von 22,5 Millimetern, 2,3–2,4er-Touren-Reifen fühlen sich auf einer 25-Millimeter-Felge am wohlsten. Enduro-Fahrer mit extrem breiten Reifen greifen immer häufiger sogar zu Felgen mit 30 Millimetern Maulweite.

2. Fahr tubeless
Wer das letzte Quäntchen Leistung aus seinem Reifen quetschen will, sollte die Schläuche gegen Tubeless-Milch in den Reifen tau­schen. Der Umbau ist nicht so kompliziert, und man kann danach deutlich weniger Luftdruck fahren und ist zudem noch pannensicherer unterwegs. Wie es genau funktioniert, finden Sie auf www.bike-magazin.de Webcode: #26577

3. Luft ablassen
Zu viel Luft im Reifen verringert nicht nur den den Grip auf dem Trail, sondern erhöht auch den Rollwiderstand, weil sich die prallen Reifen dem Untergrund schlechter anpassen können. Aber Achtung: Bei zu wenig Luft droht ein Durchschlag. Wir empfehlen je nach Gewicht 1,5–2 bar.

21 MTB Reifen für All Mountain, Cross Country, Enduro


Seite 2 / 6
Ludwig Döhl am 13.10.2017
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren