Kenda Nevegal X Pro-Reifen im Einzeltest Kenda Nevegal X Pro-Reifen im Einzeltest Kenda Nevegal X Pro-Reifen im Einzeltest

Test 2014: Kenda Nevegal X Pro

Kenda Nevegal X Pro-Reifen im Einzeltest

  • Stefan Frey
 • Publiziert vor 7 Jahren

Mit einem Modellalter von 13 Jahren gehört der Nevegal-Reifen zu den alten Hasen im Kenda-Programm. 2014 tauchen die Taiwanesen den All-Mountain-Rentner in den Jungbrunnen. Wir haben ihn getestet.

Der Nevegal X Pro kommt mit runderem Profil und einer stabileren Karkasse aus der Frischzellenkur. So lässt sich der Nevegal nun tubeless fahren und soll deutlich pannensicherer sein. Die weichen Seiten- und Zwischenstollen (Gummihärte: 50 Shore) vergreifen sich gerne an wurzligem und steinigem Untergrund und finden auch bei feuchten Bedingungen guten Halt. Erst in schnellen, engen Kurven mit losem Belag stößt der X Pro an seine Grenzen. Dem bisher eher mäßigen Rollwiderstand ist Kenda mit einer härteren Mischung und abgeflachten Mittelstollen zu Leibe gerückt. Dass sich der griffige Reifen aber auf technischen Abfahrten deutlich wohler fühlt als auf Tretpassagen, spürt man nach der Tour an den müden Obeschenkeln.


Gewicht 718 (27,5 x 2,35) Gramm
Preis 45-49 Euro Im Handel gibt es den Nevegal X Pro leider erst nach der Eurobike.


Info www.kendatire.com

Themen: EinzeltestKendaReifen


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Einzeltest: Felt Compulsion Prime 2012

    06.07.2012Mit einem soliden Auftreten und durchdachter Ausstattung macht das Felt Compulsion Prime neugierig.

  • Einzeltest: Lightweight Flaschenhalter "Edelhelfer"

    18.07.2014Die Carbon-Experten aus Friedrichshafen können nicht nur Aero-Laufräder bauen, sondern auch leichte Flaschenhalter.

  • Aktuelle Racebike-Trends im Profi-Check
    Hot or not? Racebikes mit Vario-Stützen und breiten Reifen

    01.02.2021Breite Reifen und Vario-Sattelstützen machen Racebikes trailtauglich. Aber was sagen Profi-Rennfahrer zu solchen Trends? Nachgefragt bei Karl Platt und Pirmin Sigel.

  • Rollwiderstand von MTB-Reifen
    Rollwiderstand: Breite MTB-Reifen rollen besser

    27.10.2016Wenn ein MTB-Reifen wie Kaugummi am Boden klebt und die Kraft aus den Beinen saugt, liegt’s am hohen Rollwiderstand. BIKE-Redakteur Peter Nilges erklärt das Phänomen.

  • Duell: Maxxis Plus-Reifen und Michelin Schlammreifen im Test
    MTB-Reifen Maxxis Rekon gegen Michelin Wild Mud im Test

    29.05.2017Wenn der Regen auf die Trails prasselt, wird die Tour zur Schlingerpartie. Neben klassischen Schlammreifen versprechen nun auch mäßig bestollte Plus-Reifen den entscheidenden ...

  • Test: Hutchinson Toro Enduro
    Reifentest: Hutchinson Toro Enduro

    24.09.2015Der neue Hutchinson Toro Enduro soll ein Allround-MTB-Reifen für sämtliche Bedingungen und Untergründe sein. Wir haben den Hutchinson-Pneu auf 20000 Tiefenmetern getestet.

  • Einzeltest: Schlafsack Yeti Passion Three
    Kuschelig wie eine Schmusedecke und federleicht

    01.10.2014Ein guter Schlafsack ist wichtig. Eine einzige durchlittene Nacht kann dem Körper brutaler zusetzen, als alle Berge einer Tour zusammen. Wir haben den Daunen-Schlafsack Yeti ...

  • Einzeltest: Brille Uvex SGL 202 Vario

    04.05.2012Mit nur 23 Gramm schwebt die SGL förmlich auf der Nase.

  • Einzeltest: Sattel Fizik Antares VS X 2014

    09.05.2014Die VS-X-Modelle von Fizik haben eine üppige Aussparung im Dammbereich und sind daher sehr komfortabel.