Kenda Honey Badger Pro-Reifen im Einzeltest Kenda Honey Badger Pro-Reifen im Einzeltest Kenda Honey Badger Pro-Reifen im Einzeltest

Test 2014: Kenda Honey Badger Pro

Kenda Honey Badger Pro-Reifen im Einzeltest

  • Stefan Frey
 • Publiziert vor 7 Jahren

Die überarbeitete Version von Kendas All-Mountain-Klassiker Honey Badger fällt in 2,2-Zoll-Breite als 29er-Pneu ziemlich voluminös aus.

Im Schotter und auf verwurzeltem Waldboden rollt er sehr gut und bietet erstaunlich viel Grip. Nasse Wurzeln muss man genauso wenig fürchten wie runde, nasse Steine. Den Honey Badger bringt nichts zum Rutschen. Das offene Profil setzt sich schnell mit Schlamm zu, reinigt sich aber recht schnell wieder. Sobald der Boden aber richtig tief wird, ist mit dem Grip Schluss. In schnellen Schotterkurven greifen die höheren Seitenstollen ordentlich in den Untergrund. Von Durchstichen blieb unser Tester trotz frischer Scherben vor der Haustüre verschont. Der Durchschlagschutz war bei unseren Praxis-Tests absolut ausreichend. Fazit: super Allrounder mit viel Grip und Kurvenhalt, auch wenn es lose oder nass ist. Nur im tiefen Schlamm stößt der Kenda-Reifen an seine Grenzen. Fairer Preis.


PLUS Fairer Preis, guter Kurvenhalt, viel Grip auf nassen Steinen
MINUS Selbstreinigung im tiefen Schlamm, relativ hohes Gewicht


Gewicht 777 Gramm
Preis ca. 40 Euro


Info  www.kendatire.com

Themen: EinzeltestKendaReifen


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • MTB-Reifen auf tubeless umrüsten
    MTB-Schlauch ade – Reifen auf tubeless umrüsten

    02.04.2020Immer mehr Mountainbiker verzichten auf den Schlauch im MTB-Laufrad. Wir zeigen, wie Sie mit Tubeless-Ventil, Felgenband und Dichtmilch Gewicht sparen und die Fahreigenschaften ...

  • Einzeltest 2019: Stoll M1 Worldcup
    Racefully Stoll M1 Worldcup im BIKE-Kurztest

    15.01.2020Das in Deutschland gefertigte M1 Worldcup von Stoll setzt nicht nur beim Preis Maßstäbe, sondern auch beim Gewicht.

  • Test 2014: Kenda Nevegal X Pro
    Kenda Nevegal X Pro-Reifen im Einzeltest

    09.09.2014Mit einem Modellalter von 13 Jahren gehört der Nevegal-Reifen zu den alten Hasen im Kenda-Programm. 2014 tauchen die Taiwanesen den All-Mountain-Rentner in den Jungbrunnen. Wir ...

  • Test 2014: Prologo X Zero II CPC
    Prologo X Zero II CPC-Sattel im Einzeltest

    15.07.2014Winzige saugnapfartige Gummierungen kleben auf der Sattelnase des X Zero von Prologo wie Tintenfischtentakeln. Sie sollen den Grip erhöhen, Stöße dämpfen und Luft besser ...

  • Test 2017: Mountainbike-Pedale HT M1 XC
    Leicht und gut? MTB-Pedale HT M1 XC im Test

    28.05.2017Die neuen Pedale von HT versprechen weniger Gewicht als die Shimano XTR Klickpedale. Wir haben das HT M1 XC ausprobiert.

  • Reifen Schwalbe Rapid Rob

    27.03.2012Für 18 Euro lebt das alte Racing-Ralph-Profil als Rapid Rob weiter.

  • Einzeltest 2020: MTB-Reifen Kenda Pinner Pro ATC
    Aaron Gwins Pneus: Kenda Pinner Pro ATC

    24.12.2020Durch die Kurven fräsen wie Aaron Gwin? Klar, wollte ich schon immer. Mit Gwins neuem Signature-Reifen sollte das ja wohl klappen.

  • Einzeltest: VDO MC 2.0 WL

    08.05.2012Die Informationsfülle des MC 2.0 überfordert auf den ersten Blick, ebenso die Bedienung über die fünf Tasten.

  • Test 2014: YT Industries Carpa Pro
    Einzeltest: YT Industries Capra Pro

    15.07.2014Das YT Industries Capra Pro ist ein sehr gutes Enduro für schnelle Abfahrten. Nur beim Gewicht ist noch etwas Luft nach oben – wie unser Test zeigt.