Schläuche im Test

  • Martin Miksch
 • Publiziert vor 16 Jahren

Für Laufeigenschaften und Pannenschutz sind die Reifen nicht allein verantwortlich. Entscheidend ist auch das Innenleben. BIKE hat zehn Schläuche im Labor getestet.

Schnell und sicher ankommen will jeder. Dass der Trainingszustand eine nicht unbedeutende Rolle spielt, ist den meisten klar. Dass der richtige Reifen über Wohl und Wehe auf der Tour entscheiden kann, ist inzwischen ebenfalls Binsenweisheit. Oft unterschätzt wird aber immer noch der Einfluss der Schläuche im Inneren der Reifen. Gewicht, Material und Wandstärke der Unterzieher beeinflussen die Eigenschaften der Reifen maßgeblich. Nur wenn beide zusammenpassen, können sie ihre Stärken ausspielen. Deshalb haben wir zehn Schläuche auf den Prüfstand gespannt. Downhill-Pellen und Race-Häutchen mussten im Labor bestehen, genauso wie Latex-Exoten und selbstflickende Schläuche.


Diese Schläuche finden Sie im Test:
Conti MTB Supersonic, Kenda Downhilltube und Pannenschutzschlauch, Maxxis Downhill 1.2 / Fly Weight / Welter Weight, Michelin C4 Latex, Panaracer Green Lite, Schwalbe extra light und XX-light, Zzyzs Safe Ride

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. BIKE-Abo gibt's hier


  • 0,00 €
    Test: Schläuche 08/04

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag