Doppelkammersystem Schwalbe Syntace Doppelkammersystem Schwalbe Syntace
Reifen

Reifen-Revolution Doppelkammer-System?

BIKE Magazin am 14.02.2014

Nie wieder Platten durch Durchschläge. Und das bei einem Luftdruck von unter einem Bar. Schwalbe und Syntace tüfteln an der Lösung.

Ein niedriger Reifendruck reduziert den Rollwiderstand im Gelände, erhöht die Traktion und steigert den Komfort. Der Nachteil: Mit Luftdrücken von 1,6 Bar oder weniger steigt die Gefahr von Durchschlägen mit Luftverlust oder gar einer Beschädigung der Felge. Zudem können Tubeless-Reifen bei niedrigen Drücken auf der Felge wandern oder wegknicken, was ebenfalls einen Luftverlust mit sich bringt.

Kooperation von Schwalbe und Syntace

Um die Vorteile eines niedrigen Reifendrucks zu nutzen, ohne Pannen in Kauf nehmen zu müssen, tüftelten die beiden Firmen Schwalbe und Syntace zunächst unabhängig voneinander an einer Lösung – mit sehr ähnlichem Ergebnis: Ein Zweikammer-System ermöglicht es, Reifendrücke um ein Bar zu fahren, ohne, dass man – auch bei heftigem Einsatz – Platten riskiert. Um das System möglichst schnell auf den Markt zu bringen, arbeiten Schwalbe und Syntace nun gemeinsam an einem Produkt. 

Grip und Pannenschutz auf neuem Niveau

BIKE durfte die Prototypen mit zwei Ventilen pro Felge bereits im Vorfeld ausgiebig fahren: Mit nur 0,9 Bar vorne und 1,1 Bar hinten ist das Grip-Niveau herausragend. Kaum noch rutschen auf losem Untergrund in Kurven, perfekte Traktion bergauf und deutlich mehr Sicherheit beim Bremsen. Selbst in steinigen Rumpelpassagen kleben die Reifen förmlich am Boden. Unebenheiten und Steine werden sauber geschluckt, das Bike liegt spürbar ruhiger. Das Plus an Traktion und Reifenfederung lässt höhere Geschwindigkeiten zu und verkürzt die Bremswege.

Genauso beeindruckend wie das Fahrerlebnis ist der Pannenschutz. Weder das Enduro-Rennen in Finale Ligure, noch 15000 Tiefenmeter auf La Palma entlocktem dem System ein Zischen. Es lässt sich im Prinzip bei allen herkömmlichen Reifenmodellen einsetzen, der Fokus liegt aber auf dem Gravity-Bereich.

BIKE Magazin am 14.02.2014
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren