Reifen für Enduros und Freerider Reifen für Enduros und Freerider Reifen für Enduros und Freerider

Reifen für Enduros und Freerider

  • Stephan Ottmar
 • Publiziert vor 16 Jahren

Die neuen Enduro- und Freeride-Reifen verschieben die Grenzen der Fahrphysik in neue Dimensionen. Doch nur wer auch bei Gewicht und Rollwiderstand nicht versagt, kann am Ende überzeugen.

Staunende Blicke an der Guillotine. Der Scharfrichter gibt das Fallbeil frei. Aus 125 Zentimetern Höhe schlägt es krachend auf den Reifen. Es wiegt zehn Kilo, ist nur wenige Millimeter breit. Schlauch und Mantel bleiben heil. Mehr geht nicht! Die Maximalhöhe beim Snake-Bite-Test ist erreicht. Gleich fünf Teilnehmer der Kategorie Freeride bestehen diesen Brachialtest. Was bleibt, sind eine Delle in der Felge und das Wissen, dass diese Reifen sicher alle Drops und Kanten meistern.


ENDURO ODER FREERIDE?

Die Freeride-Reifen unterscheiden sich von den Enduros in Breite und Gewicht. Alle Enduro-Reifen bleiben unter 800 Gramm pro Stück. Schließlich will damit der eine oder andere Gipfel erklommen werden. Das Feld liegt eng beisammen. Drei-Meter-Drops sind keine Seltenheit mehr. Die Freeride-Pneus überstehen auch verpatzte Landeanflüge aus dieser Höhe.


Diese Reifen finden Sie im PDF-Download:

ENDURO:
Hutchinson Barracuda, Kenda Nevegal, Maxxis Minion DH, Michelin All Mountain, Nokian Gazzaloodi G SMA, Ritchey Zmax, Schwalbe Fat Albert, Syncros FLT 3

FREERIDE:
Continental Digga, Hutchinson Bulldog, Maxxis Advantage, Michelin Mountain X'trem, Nokian Garraloodi G, Schwalbe Big Betty, Specialized Chunder und Pin'It

Themen: EnduroFreerideReifen

  • 0,99 €
    Test: Enduro- und Freeride-Reifen 07/06

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Enduro World Series #4 in La Thuile: Rennbericht
    Comeback von Sam Hill in der EWS?

    20.07.2016Beim EWS-Stopp im italienischen La Thuile dominierten wieder Richie Rude und Cecile Ravanel. Doch auch Sam Hill schlug sich gut und holte seine zweite Podiumsplatzierung der ...

  • YT Industries Wicked 650B

    24.07.2013Aufgrund der Reifen- und Schlauchwahl kann das YT sein mögliches Potenzial nur ansatzweise entfalten.

  • Test: Yeti SB6 C gegen Devinci Spartan Carbon
    Enduro-Duell: Yeti SB6 C und Devinci Spartan Carbon

    19.09.2015Yeti SB6 C und Devinci Spartan Carbon heißen die beiden Enduros, die es in der Enduro World Series auf Platz eins und zwei geschafft haben. BIKE hat die beiden exklusiven Racer ...

  • Bildergalerie: You are Enduro!

    02.05.2014Vollprofi Jérôme Clémentz war's wohl zu gefährlich. Die anderen fand's auch im Regen spitze. Schmutzige Portraits vom Enduro-Rennen in Riva.

  • Votec V.FR

    28.02.2008FAZIT: Sehr gelungener Freerider in Tadellos-Austattung und mit hohen Allround-Qualitäten. Einer der Favoriten im Testfeld.

  • Test 2016: Enduro-Bikes [Topmodelle]
    Enduro-Elite: Acht potente 160-mm-Bikes im Test

    11.03.2017Trotz konstruktiver Hürden bietet der Enduro-Markt drei verschiedene Laufraddimensionen an. Auf der Suche nach dem besten Konzept haben wir acht Enduro-MTBs mit 160 mm Federweg ...

  • Test 2020: Enduro-MTBs bis 3700 Euro
    Von Trail-Tour bis Bikepark: 7 Enduros im Vergleich

    09.10.2020Ein sowohl tourentaugliches wie abfahrtsstarkes Enduro-Bike zum fairen Preis zu bauen, ist die große Kunst. Welchem Hersteller gelingt der Spagat zwischen maximal billig und ...

  • Test: Hutchinson Toro Enduro
    Reifentest: Hutchinson Toro Enduro

    24.09.2015Der neue Hutchinson Toro Enduro soll ein Allround-MTB-Reifen für sämtliche Bedingungen und Untergründe sein. Wir haben den Hutchinson-Pneu auf 20000 Tiefenmetern getestet.

  • Test 2017 – Enduros: Kross Moon 3.0
    Kross Moon 3.0 im Test

    09.05.2017Eigentlich hätte das Kross in dieser Modellausführung gar nicht im Test landen dürfen. Als Preis waren 3499 Euro genannt, erst zum Redaktionsschluss kam die Info, dass das Bike ...