Test 2018: Mountainbike Pedale Crankbrothers Stamp 3 M.A. Test 2018: Mountainbike Pedale Crankbrothers Stamp 3 M.A.

Test 2018: Mountainbike Pedale Crankbrothers Stamp 3 M.A.

Schon gefahren: MTB Pedale Crankbrothers Stamp

Stefan Frey am 24.03.2018

Fairer Preis, zwei verschiedene Maße, viel Grip und schön flach gehalten - die Pedale von Crankbrothers mag auch Freestyler Danny MacAskill.

Signature-Modelle sind meist das Edelste vom Edlen – schließlich wollen Profis nicht für mittelmäßige Produkte Pate stehen. Supertrickser Danny MacAskill ist da bodenständiger, seine Version der Stamp-3-Pedale gibt’s für faire 100 Euro. Der Clou der Stamp-Reihe: Die Pedale sind in zwei verschiedenen Maßen verfügbar, je nach Schuhgröße. Wir fuhren die große Version, und das Plus an Standfläche zahlte sich bei Schuhgröße 47 aus. Die zehn auswechselbaren Pins erzeugen massig Grip, die flache Bauweise verhindert ungewollten Bodenkontakt.

Gewicht   464 Gramm
Preis   99,99 Euro

Test 2018: Mountainbike Pedale Crankbrothers Stamp 3 M.A.

Test 2018: Mountainbike Pedale Crankbrothers Stamp 3 M.A.

Florentin Vesenbeckh, BIKE-Testredakteur: Gerade im Winter machen Flatpedals doppelt Sinn. Wärmere Füße und weniger Zeit verlieren, falls man doch mal den Fuß setzen muss. Umso besser, wenn sich durch die Einschraub-tiefe der Pins auch noch der Grip einstellen lässt.

Florentin Vesenbeckh

Florentin Vesenbeckh, BIKE Testredakteur

Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe BIKE 1/2018 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen:

iTunes StoreGoogle Play Store

Stefan Frey am 24.03.2018