Schon gefahren: MTB Pedale Crankbrothers Stamp Schon gefahren: MTB Pedale Crankbrothers Stamp Schon gefahren: MTB Pedale Crankbrothers Stamp

Test 2018: Mountainbike Pedale Crankbrothers Stamp 3 M.A.

Schon gefahren: MTB Pedale Crankbrothers Stamp

  • Stefan Frey
 • Publiziert vor 4 Jahren

Fairer Preis, zwei verschiedene Maße, viel Grip und schön flach gehalten - die Pedale von Crankbrothers mag auch Freestyler Danny MacAskill.

Signature-Modelle sind meist das Edelste vom Edlen – schließlich wollen Profis nicht für mittelmäßige Produkte Pate stehen. Supertrickser Danny MacAskill ist da bodenständiger, seine Version der Stamp-3-Pedale gibt’s für faire 100 Euro. Der Clou der Stamp-Reihe: Die Pedale sind in zwei verschiedenen Maßen verfügbar, je nach Schuhgröße. Wir fuhren die große Version, und das Plus an Standfläche zahlte sich bei Schuhgröße 47 aus. Die zehn auswechselbaren Pins erzeugen massig Grip, die flache Bauweise verhindert ungewollten Bodenkontakt.

Gewicht   464 Gramm
Preis   99,99 Euro (z.B. bei Rosebikes erhältlich *)

BIKE Magazin Test 2018: Mountainbike Pedale Crankbrothers Stamp 3 M.A.

Florentin Vesenbeckh, BIKE-Testredakteur: Gerade im Winter machen Flatpedals doppelt Sinn. Wärmere Füße und weniger Zeit verlieren, falls man doch mal den Fuß setzen muss. Umso besser, wenn sich durch die Einschraub-tiefe der Pins auch noch der Grip einstellen lässt.

Wolfgang Watzke Florentin Vesenbeckh, BIKE Testredakteur


Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe BIKE 1/2018 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen:

Lesen im Apple App Store
Lesen im Google Play Store
Bestellen im DK-Shop


In einigen unserer Auftritte verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind mit Sternchen (*) gekennzeichnet. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter (wie z.B. Rose oder Amazon) eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis dadurch nicht.

Themen: CrankbrothersKurztestPedalSchon gefahrenTest


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test Mountainbike-Winterschuhe
    Wie warm sind MTB-Winterschuhe? 6 Modelle im Test

    05.10.2018Wenn der Körper mit der Kälte kämpft, dreht er zuerst die Heizung in Händen und Füßen runter. Wir haben sechs Paar MTB-Winterschuhe zwischen 150 und 250 Euro bei Sauwetter und im ...

  • Test Mountainbike Touren-Schuhe: Pearl Izumi X-Alp Enduro IV
    MTB-Schuhe Pearl Izumi X-Alp Enduro IV im Vergleich

    09.03.2016Sehr leichter Freizeitschuh mit geringer Sohlensteifigkeit. Die Laufsohle rollt sehr gut ab, das Profil ist jedoch nicht sehr ausgeprägt und bietet wenig Grip.

  • Test Radbrillen für Touren-Biker: Rudy Project Agon
    Radbrille Rudy Project Agon im Vergleich

    07.03.2016Die Agon überzeugt technisch: Ihre Gläser tönen sich nicht grau sondern rotbraun. Damit ist sie im Test konkurrenzlos. Passt, ähnlich wie die Oakley, auf viele Köpfe – und ist ...

  • Test 2016 – Laufräder 27,5 Zoll: Ritchey WCS Trail
    Laufrad Ritchey WCS Trail im Test

    20.06.2016Hier finden Sie die gesamten technischen Daten sowie das Testergebnis des Laufrads Ritchey WCS Trail.

  • Test 2017: All Mountains mit 140-150 mm Federweg
    Test: All Mountain Fullys bis 3000 Euro

    04.07.2017150 mm Federweg, bis 3000 Euro – die All Mountains der gehobenen Mittelklasse erfreuen sich größter Beliebtheit. Doch welches Modell hat das Zeug zum Volkshelden? 27,5 oder 29 ...

  • Test 2021: Canyon Grand Canyon 8
    Grand Canyon 8: Paket für trail-hungrige Biker

    03.05.2021Canyon liefert mit dem 2021er Grand Canyon 8 ein gutes Paket für trail-hungrige Biker. Der Preis von 1399 Euro stimmt, das Gesamtgewicht ist mit 13,8 Kilo etwas zu hoch.

  • Test 2017: Trailbike Klassiker
    Klassiker-Treffen: 3 Trailbikes im Vergleich

    25.07.2017Trailbikes sollen schlichtweg alle Disziplinen beherrschen. Ist das auch im mittleren Preissegment zu schaffen? Scott, Specialized und Cannondale wollen mit ihren Trail-Klassikern ...

  • GT Force LE

    24.07.2013Das GT Force LE ist ein bergaborientiertes Enduro mit hohem Gewicht. Das ultra tiefe Cockpit ist sehr gewöhnungsbedürftig.

  • Test 2020: Crossworx Cycles Dash
    Crossworx Dash: Custom-Enduro „made in Germany“

    20.04.2020Kevin Dewinski und Chris Reichling haben 2019 Crossworx gegründet. Erst haben sie über eine Fertigung in Asien nachgedacht. Jetzt sind sie stolz, dass ihre Rahmen in Thüringen ...