Verstellbare Auslösehärte, verschiedene Auslösewinkel oder eine verbesserte Aufstandsfläche – die meisten Systeme lassen sich standardmäßig, oder anhand von Zubehör, auf die ganz persönlichen Vorlieben abstimmen.

  • Auslösehärte Nicht nur bei Shimano, sondern auch bei BBB-, HT- und Xpedo-Pedalen lässt sich die Federhärte des Aus­lösemechanismus’ per Inbus-Schlüssel schnell und effektiv verstellen.
  • Look S-Track Pedale lassen sich um einen anschraubbaren Käfig erweitern. Der vergrößert die Standfläche und ist in Kunststoff oder Alu (abgebildet) sowie in einer kleineren Race-Version erhältlich.
  • Crankbrothers Cleats sind asymmetrisch und erlauben 15 oder 20 Grad Auslösewinkel. Das Cleat mit der ovalen Kennzeichnung besitzt einen 0-Grad-Winkel und macht vor allem mit Mallet-Pedalen Sinn.
  • HT Components bietet wie Crankbrothers drei verschiedene Cleats an. Somit lässt sich zusätzlich zur Auslösehärte der Auslösewinkel wählen. Zur Auswahl stehen Cleats mit 0,4- oder 8-Grad-Winkel.
  • Shimano bietet zwei verschiedene Cleats an. Das schwarze Modell (SM-SH51) löst nur bei seitlicher Drehung aus. Die SM-SH56-Cleats lösen auch nach oben aus und sind besonders für Einsteiger interessant.
  • Standhöhe Bei Look, Crankbrothers und HT Components lässt sich über Ausgleichsplättchen der Abstand der Schuhsohle zum Pedal variieren und somit die Aufstandsfläche deutlich verbessern.