BIKE Header Campaign
Shimano Pedal Shimano Pedal

Kaufberatung MTB-Pedale

So finden Sie das richtige MTB-Pedal

Stefan Frey am 13.08.2013

Die meisten Biker bevorzugen eine feste Bindung – zumindest zu ihrem Bike. Wir sagen, welches Pedalsystem zu Ihnen passt und wie Sie die richtigen MTB-Pedale finden.

Ein Klick wie ein Ehevertrag. Wenn der Fuß einrastet, ist die Bindung perfekt. Bike und Biker verschmelzen zu einer effizienten Maschine. Klickpedale haben den Bike-Sport vor über 20 Jahren revolutioniert, erleichtern den runden Tritt und bieten trotzdem mehr Sicherheit durch die automatische Auslösung als urtümliche Haken-und-Riemen-Bärentatzen. Zur optimalen Positionierung der Schuhplatte (Cleat) am Schuh gibt es Montierhilfen (z. B. von Ergon). Wichtig ist, dass die Platte unterm Ballen sitzt. Die Cleats selbst sind Verschleißteile, die hin und wieder ausgetauscht werden müssen (ab 13 Euro). Ansonsten sind die meisten Modelle aber pflegeleicht und unkompliziert, wie unser letzter Test gezeigt hat. Der jungen Generation – insbesondere den Enduro- und Freeride-Piloten – kommen Klickpedale allerdings so konservativ vor wie die Eheschließung selbst. Sie bevorzugen das ungezwungene Verhältnis zu ihrem Sportgerät und schrauben sich lieber scharfkantige Plattform-Pedale ans Bike, die sich mit den weichen Schuhsohlen ihrer Sneaker verzahnen.

Shimano Pedal

So finden Sie das perfekte MTB-Pedal: Darauf müssen Sie achten bei der Montage und Einstellung von Klickpedalen.

MTB-Pedalsysteme im Überblick

Time ATAC
ab 40 Euro, ab 240 Gramm/Paar
Beliebt wegen dem einfachen Einstieg und der Bewegungsfreiheit. Auslösewinkel verstellbar, Auslösehärte nur geringfügig. Ähnlich, weil mit zwei Bügeln, funktionieren auch die Pedale von Look, die Look-Pedale haben eine noch größere Kontaktfläche.

pedal time atac

Das Atac-System von Time gibt es schon seit vielen Jahren. Die passenden Cleats für die Schuhe sind beim Kauf von Pedalen in der Regel immer dabei.

Shimano SPD
ab 25 Euro, ab 310 g/Paar
Preisgünstig, solide, schmutzresistent, einstellbar und mit guter Rückmeldung. Shimanos SPD-System ist nicht umsonst der Marktführer. Die meisten ähnlich aufgebauten Systeme (XLC, Ritchey, etc.) sind mit den SPD-Cleats kompatibel.

pedal shimano spd system

Das SPD-System von Shimano hat sich bewährt und ist das beliebteste Pedal-System bei Klickpedalen am Markt.

Crank Brothers Eggbeater
ab 63 Euro, ab 180 g/Paar
Die Eggbeater sind vor allem wegen ihres geringen Gewichts und der Schmutzresistenz bei Racern gefragt. Einstieg von vier Seiten. In Sachen Dauerhaltbarkeit liegen sie nicht ganz vorn. Auslösewinkel verstellbar über Cleats, nicht aber die Auslösekraft.

pedal crank brothers eggbeater

Die Eggbeater von Crank Brothers sind wegen ihres geringen Gewichts vor allem bei Racern beliebt.

Plattform-Pedal/Flatpedal
ab 29 Euro, ab 310 g/Paar
Erste Wahl für alle, denen es nicht um Vortrieb und effizienten Tritt, sondern um einen festen Stand, schnellen Abstieg und damit Sicherheit geht. Plattform-Pedale funktionieren nur mit entsprechenden Schuhen (weiche, griffige Sohle) perfekt.

flatpedal plattform

Platform-Pedale sind vor allem bei Einsteigern beliebt. Man braucht passende Schuhe mit weicher, griffier Sohle.

Stefan Frey am 13.08.2013