Motoren

Suchtfaktor: Bosch-Display Nyon Gen2

Florentin Vesenbeckh

 · 15.12.2020

Suchtfaktor: Bosch-Display Nyon Gen2Foto: Markus Greber
Powered by

Touch-Geräte sind aus der modernen Welt nicht mehr wegzudenken. Und wer einmal das Touch-Display an Boschs neuem Nyon erfahren hat, wird dem nur zustimmen.

Als treuer Guide einer Alpenüberquerung war das 3,2 Zoll große Farb-Display den widrigsten Bedingungen ausgesetzt. Doch egal, ob bei Regen, Matsch, mit oder ohne Handschuh, das Nyon reagiert auf Berührungen wie ein Dressurhund auf das Kommando seines Herrchens. Lesbarkeit und Kontrast waren zu jeder Tageszeit gut. Dank des übersichtlichen Screens lassen sich Touren bequem auf dem Nyon planen. Noch besser geht es über die Integration von Komoot. Wer sein Komoot mit ein paar Mausklicks an das Connect-Portal von Bosch koppelt, kann auf die eigenen Routen direkt vom Bordcomputer aus zugreifen. Auch gut: Neben vier vorgegebenen Unterstützungsstufen können Premiumkunden vier weiterer Profile via App frei konfigurieren.

Einzige Kritik: Die Navigation auf den Openstreetmap-Karten ist etwas ungenau. Liegen zwei Wege nah beieinander, kann man nie sicher sein, ob man auf dem richtigen Weg ist.

Preis: 349 Euro

Meistgelesene Artikel