Motor-Update gelungenPolini EP3+

Florentin Vesenbeckh

 · 30.08.2021

Motor-Update gelungen: Polini EP3+Foto: Hersteller
Motor-Update gelungen: Polini EP3+
Powered by

90 Newtonmeter in der Spitze, keine drei Kilogramm schwer. Schon die Fakten des neuen EP3+ der italienischen Motorenschmiede Polini klingen vielversprechend.

Der wesentliche Unterschied zum Vorgängermodell EP3 soll aber in der Elektronik liegen. So soll der Motor jetzt besser bei hohen Trittfrequenzen unterstützen und schneller auf den Input des Fahrers reagieren. Auch bei der Unterstützungsleistung selbst wurde nachgeschärft. Sie soll sich jetzt genauer und reproduzierbarer an der Eigenleistung des Fahrers orientieren, damit die Motorleistung bei schwierigen Bedingungen besser gesteuert werden kann.

Mit der neuen App hat Polini ein weiteres Ass im Ärmel und setzt auf umfangreiche Möglichkeiten zum individuellen Setup. Drei Fahrmodi – Touring, Dynamic und Race – sind ab Werk vorgegeben. Zwei weitere Fahrmodi lassen sich per App in mehreren Parametern einstellen.

Verlagssonderveröffentlichung
  Das Farb-Display informiert nicht nur über Unterstützungsstufe und Restreichweite, sondern zeigt – wie Boschs Kiox – auch die Eigenleistung des Fahrers in Watt an.Foto: Hersteller
Das Farb-Display informiert nicht nur über Unterstützungsstufe und Restreichweite, sondern zeigt – wie Boschs Kiox – auch die Eigenleistung des Fahrers in Watt an.

Meistgelesene Artikel

Unbekanntes Element