• Vorbereitung: Die Besonderheit bei der Herstellung der Carbon-Teile mit No-Slip-Technologie ist die dünne Lage aus Spezialgummi. Sie wird an den gewünschten Positionen als erste Schicht in die Form gelegt und bildet damit die spätere Oberfläche des Bauteils.
  • Carbon-Fertigung: Die weiteren Arbeitsschritte gleichen denen bei der händischen Herstellung anderer Carbon-Bauteile. Einzeln mit Harz vorimprägnierte Carbon-Matten (Prepregs) werden nach einem genau vorgegebenen Plan in die Form gelegt. Es folgen der aufblasbare Innenkern, die obere Halbschale und der Aushärtungsprozess im Autoklaven.
  • Endprodukt: Durch den hohen Druck und die Temperaturen beim Aushärten verbindet sich der NSA-Gummi vollflächig und sicher mit den Carbon-Lagen. So kann er sich nicht mehr ablösen und ist absolut ebenflächig im Bauteil eingebettet.