Test MTB-Laufräder Carbon und Aluminium Test MTB-Laufräder Carbon und Aluminium

Test Laufräder: Carbon und Alu 27,5" für 491 bis 1480 Euro

Testergebnis Veltec ETR-ExtraDrei 27,5" (Alu)

Robert Kühnen am 12.01.2018

TESTERGEBNIS VELTEC ETR-ExtraDrei 27,5" 

Test Laufräder: Carbon und Alu 27,5" für 491 bis 1480 Euro

Veltec ETR-ExtraDrei 27,5"

Preis / Infos   491 Euro veltec.de
Beschreibung   Alu-Felge, 32 dreifach gekreuzte DT-Comp-Speichen (2,0 / 1,8 / 2,0)
Erhältl. Durchmesser   27,5", 29"
Erhältl. Bremsaufnahmen   6-Loch
Erhältl. Vorderachsstandards   QR¹, 15 x 100/110 mm, 20x100
Erhältl. Hinterachsstandards   QR¹, 12 x 142 / 148 / 150, Shimano / XD
Max. Reifenbreite   2,4"bis 3,0"
Max. Fahrergewicht / Disc-Größe   110 kg / 203 mm

MESSWERTE
Felgenweite (innen) / Reifensitz   30,5 / 584,6 mm
Gewicht²   VR 804 g / HR 928 g / ges. 1732 g
Steifigkeit   VR 85,5 N/mm / HR 70,5 N/mm
Trägheit   VR 450 kg x cm² / HR 453 kg x cm²
Polar-Diagramm VR / HR (Speichenspannung in Newton, rot: rechte Seite, blau: linke Seite)

Veltec ETR-ExtraDrei 27,5"

Veltec ETR-ExtraDrei 27,5": Hohe Spannungen, vorne etwas unregelmäßig

Speichenspannungsabweichung   VR 19/54 %,  HR 27/11 %
Gewicht² (20 %)   7 von 10 Punkten
Trägheit (10 %)   7 von 10 Punkten
Steifigkeit (20 %)   10 von 10 Punkten
Rundlauf (10 %)   5 von 10 Punkten
Spannungsverteilung (10 %)   7 von 10 Punkten
Schlagresistenz (30 %)   6 von 10 Punkten

Fazit   Besonders günstiger Radsatz aus der Eifel. Hart gespeicht, steif, mit attraktivem Gewicht für den Preis. Der Reifensitz fällt klein aus – nicht ideal für Tubeless-Abdichtung

BIKE-Urteil³   GUT


¹QR steht für Quick Release = normaler Schnellspanner
²Gewicht ohne Steckachse / Schnellspanner inkl. Felgenband, ³BIKE-Urteil: gerundete Darstellung, Gesamtpunktzahl wird ohne Rundung gebildet.
Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (> 485 Pkt.), sehr gut (436 bis 485 Pkt.), gut (386 bis 435 Pkt.), befriedigend (336 bis 385 Pkt.), mit Schwächen (285 bis 335 Pkt.), ungenügend (< 285 Pkt.) 


Seite 15 / 16
Robert Kühnen am 12.01.2018