Powermeter Powertap G3 Disc im Test Powermeter Powertap G3 Disc im Test Powermeter Powertap G3 Disc im Test

Test 2016: Powertap G3 Disc

Powermeter Powertap G3 Disc im Test

  • Stefan Frey
 • Publiziert vor 5 Jahren

Leistungsmessung am Mountainbike ist im Vergleich zum Straßenradsport noch ein zartes Pflänzchen. Dennoch gibt es unterschiedlichste Systeme am Markt, die Powertap-Naben zählten zu den Vorreitern.

Die neue G3-Nabe von Powertap lässt sich mit zwei Adaptern schnell auf die Nutzung mit 142x12-mm-Steckachse umstecken. Das Verbinden der Sensoren per Bluetooth mit Garmin-Computern klappt schnell und zuverlässig. Jedoch muss man sich momentan noch zwischen ANT+ und Bluetooth entscheiden, den einen Funksender mit beiden Standards gibt es noch nicht. Die G3 funktioniert nur mit der speziellen 160er-Bremsscheibe von Powertap. Während des gesamten Testzeitraums lieferte die Nabe plausible Leistungsdaten. Die Messgenauigkeit gibt Powertap mit +/–1,5 % an, damit liegt sie auf demselben Niveau wie andere Systeme am Markt.


PLUS Einzige Nabe mit Leistungs­messung, schneller Radwechsel
MINUS Keine getrennte Messung für rechtes & linkes Bein


Gewicht 522 g (inkl. Disc)
Preis 989 Euro

Themen: NabePowermeterPowertapTest


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2021: 6 Displays für E-MTBs
    Konnektivität: Welche Systeme überzeugen?

    25.09.2021Das wär was: Strom für Handy und Navi aus dem Akku ziehen und die Routenführung am Display ablesen. Wie weit ist die Konnektivität zwischen den Geräten?

  • Test 2016 – MTB-Scheibenbremsen: Formula R0 Racing
    Formula R0 Racing im Labor- und Praxistest

    03.11.2016Sowohl die Zange als auch den Geber gab es bereits von Formula, allerdings noch nie in dieser Kombination.

  • Test 2015: Müsing Petrol 7
    Enduro-Test: Das Müsing Petrol 7 – ohne Wertung

    15.12.2014Durch einen Bruch der Sitzstrebe oberhalb der Bremsaufnahme musste das Müsing Petrol 7 bereits frühzeitig in diesem Enduro-Test ausscheiden.

  • Test 2016 – All Mountain Fullys: Ghost SL AMR X7
    Ghost SL AMR X7 im Test

    20.12.2016Eine Plattform, unterschiedliche Spielarten. Die AMR-Baureihe reicht von 130 über 150 bis zu 160 Millimetern Federweg, je nach Zusatz im Modellnamen.

  • Test 2014: Rocky Mountain Vertex 930

    21.07.2014Das Vertex 930 ist ein Rocky Mountain, wie man es sich vorstellt: tolles Handling kombiniert mit sinnvoller Ausstattung und cooler Optik.

  • Test MTB Hosen 2015: Assos H.laalalaiShorts_s7
    Radhosen Test: Assos H.laalalaiShorts_s7 Damen

    13.01.2016Hier finden Sie die Testergebnisse und weitere Informationen zur Radhose Assos H.laalalaiShorts_s7 für Damen.

  • Test 2017 – All Mountains: Felt Decree 2
    Felt Decree 2 im Test

    09.10.2017Das Felt Decree 2 mit seiner Schachbrett-Optik sticht nicht nur optisch aus der Testgruppe All Mountain heraus.

  • Norco Fluid 7.1 2014

    19.05.2014In Kanada, genau genommen in British Columbia, ist Norco eine der populärsten Marken. Bei uns spielt die 1964 gegründete Firma höchstens bei Gravity-Junkys eine Rolle, ...

  • Test Teleskop-Sattelstützen: Rock Shox, Thomson, Vecnum
    Test: Thomson und Vecnum gegen Rock Shox Reverb

    15.01.2014Die hydraulische Reverb-Teleskop-Sattelstütze von Rock Shox zählt zu den beliebtesten am Markt. Wir haben sie gegen die Thomson Elite Dropper und Vecnums Moveloc antreten lassen. ...