MTB Laufräder 9th Wave Dirth SM29 im Kurztest MTB Laufräder 9th Wave Dirth SM29 im Kurztest MTB Laufräder 9th Wave Dirth SM29 im Kurztest

Einzeltest 2017: Laufräder 9th Wave Dirt SM29

MTB Laufräder 9th Wave Dirth SM29 im Kurztest

  • Stefan Frey
 • Publiziert vor 5 Jahren

Laufräder mit Carbon-Felgen sind leicht, erleichtern aber auch gewaltig das Konto. Die junge holländische Firma 9th Wave platziert nun hochwertige Carbon-Sets im Preissegment der Alu-Oberliga.

Die Dirt SM29 trumpfen mit 355 Gramm leichten Felgen inkl. 30 Millimetern Außenweite sowie asymmetrische Speichenlöcher, kosten aber nur 149 Euro mehr als Mavic Crossmax Pro. Oder andersherum: Für den Preis des kompletten Laufradsatzes bekommt man bei Enve nicht einmal zwei Felgen. Toll für Individualisten: Für 100 Euro Aufpreis wird der Schriftzug in Wunschfarbe lackiert. Bei knapp 1500 Test-Kilometern – gesammelt in den Alpen, auf dem Münchener Isar-Trail sowie im Trailpark Pod Smrkem – haben sich die Räder als stabil, spurtstark und steif erwiesen. Wartungsarbeiten oder Nachzentrieren waren bisher nicht nötig.


Gewicht   1475 g
Preis   1149 Euro
Info   www.9thwave-cycling.com


PLUS Gewicht, Qualität, Preis, individuelle Optik
MINUS Von Deutschland aus quasi nur online erhältlich

Themen: 9th WaveEinzeltestLaufradTest


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Einzeltest: Sattel Fizik Antares VS X 2014

    09.05.2014Die VS-X-Modelle von Fizik haben eine üppige Aussparung im Dammbereich und sind daher sehr komfortabel.

  • Test 2016 – Enduros: Mondraker Dune Carbon RR
    Mondraker Dune Carbon RR im Test

    10.03.2017Mit nahezu 7000 Euro ist das Dune RR noch nicht mal das teuerste Enduro in der Modellpallette von Mondraker.

  • Einzeltest 2021: Protektor Fox Enduro D30
    Mini-Protektor für den Trail: Fox Enduro D30 im Test

    10.10.2021Der Nachfolger des Erfolgsschoners stellt sich zum Test. In der Praxis lautet das Ergebnis: gute Dämpfung bei bestem Tragekomfort.

  • Einzeltest 2020: Centurion No Pogo E 3600l
    Ausgewogenes Touren-Bike: Centurion No Pogo E 3600l

    07.12.2020Viel Federweg, top Ausstattung und eine moderne Geometrie: Das Centurion No Pogo E 3600i überzeugt mit Fakten. Was leistet das Bike im Gelände?

  • Test 2014: Superior XP 929 CRB

    21.07.2014Dem Carbon-29er merkt man an, dass es im Rennsport verwurzelt ist. Ausstattung und Fahreindruck kommen nicht an den edlen Rahmen heran.

  • Einzeltest 2020: Thok Mig 2.0
    E-Touren-Fully: Thok Mig 2.0

    09.12.2020Unter 4000 Euro wird die Auswahl an vollgefederten E-Mountainbikes eng. Was kann da das Thok Mig 2.0 für gerade mal 3850 Euro bieten?

  • Test 2018: Giant Anthem Advanced Pro 29
    Giant Anthem Advanced Pro 29 0 im Test

    25.01.2018Um das neue Anthem fit für den ersten Startblock zu bekommen, hat Giant seinem Marathon-Bike eine ordentliche Diät verpasst. Das 2018er Giant Anthem Advanced im Test.

  • Test 2021: Yamaha-Bikes
    Yamaha-Bikes mit bewährter Motortechnik im Vergleich

    07.01.2021Yamahas PW-X2 steht im Schatten der Marktführer. Dabei ist er stark, effizient und leise. Wir zeigen, welche Hersteller 2021 dem japanischen Motor vertrauen.

  • Test 2016 – Frauenbikes: Focus Spine Donna Evo
    Focus Spine Donna Evo im Test

    30.10.2016Um im Autovergleich zu bleiben, vielleicht der Fiat 500 der Testflotte: süße Optik, sauber aufgeräumtes Cockpit, innen verlegte Kabel und farblich von der Gabel bis zum Sattel ...