Einzeltest: Kurbel FSA SLK Compact 386 BB 30

  • Stefan Frey
 • Publiziert vor 9 Jahren

Leicht, steif und exklusiv, aber auch wirklich teuer.

Gegenüber der Konkurrenz Shimano XTR und SRAM XX spart die SLK-Kurbel ganze 24, beziehungsweise 74 Gramm. Der Verbund aus Carbon-Kurbel und BB30-Alu-Achse macht die Kurbel steif, Alu-Kettenblätter drücken das Gewicht. Die SLK schaltet sehr flott und sauber, steht der Konkurrenz dabei in nichts nach. Die Kurbel gibt es in den Längen 170/175 mm und in zwei Übersetzungen mit 42/27 oder 39/27 Zähnen.


Funktion *****
Gewicht *****

(max. 6 Sterne)


PLUS geringes Gewicht; steif; gutes Schaltverhalten
MINUS Gewichtsvorteil zur Konkurrenz nicht übermässig groß; sehr teuer


Preis 635 Euro
Gewicht 698 Gramm
Info www.fullspeedahead.com

Themen: EinzeltestFSAKurbel


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Test Maxxis Beaver
    Einzeltest: Schlammreifen Maxxis Beaver

    07.05.2014

  • Einzeltest: Garmin Edge 200

    07.05.2012

  • Einzeltest: Unterhemd Craft Stay Cool Seamless

    08.09.2014

  • Einzeltest 2019: Cannondale Habit Carbon 1
    Trailbike Cannondale Habit Carbon 1 im Kurztest

    15.01.2020

  • Pressfit-Innenlager von Hope

    14.06.2013

  • Übersetzung am Mountainbike berechnen
    Übersetzung: Die optimale Abstufung Ihres Antriebs

    19.07.2013

  • Einzeltest: Sattel Fizik Kurve

    03.05.2012

  • Test 2007: Shimano XT
    Shimano XT: Härtetest

    28.11.2007

  • 2010er Top-Modelle (Einzeltests)

    20.11.2009