Auch im Race-Bereich arbeitet Magura mit einem kleinen Luftvolumen, was eine starke Progression verursacht und es erschwert, den Federweg zu nutzen.

zum Artikel