Test 2016: MTB-Federgabeln bis 180 Millimeter Test 2016: MTB-Federgabeln bis 180 Millimeter

Test 2016: MTB-Federgabeln bis 180 Millimeter

Test 2016: Federgabeln - Teil 3: Tuning-Möglichkeiten bei Federgabeln

Peter Nilges am 22.12.2016

AUS DER TUNING-KISTE

Es muss nicht immer neu sein. Mit diesen Optionen können Fahrwerks-Tuner auch bestehende Gabeln aufrüsten oder neue Gabel tunen.

1. Formula: Serienmäßig kommen alle Formula-Gabeln (33 und 35) mit einer mittleren Druckstufeneinheit (blau). Optional gibt es eine straffere oder softere Einheit (62 Euro), um die Gabel vom Grund-Setup besser an die Vorlieben anzupassen.

Test 2016: MTB-Federgabeln bis 180 Millimeter

1. Formula Federgabeln

2. Manitou: Hinter den Kürzeln IRT (Infinite Rate Tune, links) und IVA (Incremental Volume Adjust) verbergen sich zwei Optionen, die Luftkammergröße und damit die Kennlinie zu beeinflussen. IRT separiert die Hauptkammer und lässt sich über ein zusätzliches Ventil befüllen. Dadurch kann man mit weniger Druck in der Hauptkammer fahren, ohne dass die Gabel im mittleren Bereich wegtaucht oder zu wenig Endprogression besitzt.

Test 2016: MTB-Federgabeln bis 180 Millimeter

2. Manitou Federgabel

3. SR Suntour: Die Durolux arbeitet mit einer geschlossenen Kartusche ohne Gummibalg (Bladder). Das soll die Gabel robuster und wartungsfreundlicher machen. Die Stahlfeder im oberen Teil setzt das Öl unter Druck, damit es nicht aufschäumen kann.

Test 2016: MTB-Federgabeln bis 180 Millimeter

SR Suntour Federgabel

...

Seite 3 / 6
Peter Nilges am 22.12.2016
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren