Manitou Mattoc Pro 2014 Manitou Mattoc Pro 2014

Test 2014: Manitou Mattoc Pro

Einzeltest: Manitou-Gabel Mattoc Pro

Stefan Frey am 16.07.2014

Für nur 650 Euro in der Top-Version und mit maximalen Einstell-Features ausgestattet, entpuppt sich die neue Mattoc Pro-Federgabel von Manitou als echte Kampfansage in der Enduro-Klasse.

Sie bietet 160 Millimeter gut nutzbaren Federweg und liegt mit ihren 34er-Standrohren bei der Verdrehsteifigkeit auf Augenhöhe mit einer 34er-Fox. Mit 1905 Gramm bringt die neue "Hacke" von Mantiou zudem nur etwa 30 Gramm mehr als eine Rock Shox Pike auf die Waage. Auf dem Trail überzeugt die Mattoc mit gutem Ansprechverhalten und kontrollierter Dämpfung und leistete bereits bei einem Enduro-Rennen mit permanenter Schlammpackung treue Dienste. Die etwas fummelige Steckachse verlangsamt den Radeinbau. Die Fülle an Einstellmöglichkeiten setzt eine gute Grundkenntnis voraus (Zugstufe, High- und Lowspeed-Druckstufe, Durchschlagschutz). In Relation zum Preis bietet Manitou mit der Mattoc eine extrem attraktive Gabel.

Manitou Mattoc Pro 2014

Die Manitou Mattoc Pro: Preiswerte Enduro-Gabel und guten Laborwerten.

PLUS Attraktiver Preis, geringes Gewicht, 180 mm Directmount
MINUS Aufwändiges Setup, fummelige Steckachse

BIKE-Urteil SUPER

Gewicht 1905 Gramm
Preis 650 Euro

Info www.mcg-parts.de

Stefan Frey am 16.07.2014
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren