Test 2004: MTB-Dämpfer zum Nachrüsten

Nachrüst-Dämpfer im Test

  • Markus Greber
 • Publiziert vor 16 Jahren

Plattform-Dämpfer zum Nachrüsten versprechen feinfühlige Federungsfunktion ohne Wiegetrittwippen. Unsere Computer-Messfahrten zeigen, welches System das Fahrwerk am besten beruhigt.

Bis zu 550 Euro für einen neuen Dämpfer – dafür könnte man sich fast schon ein neues Bike kaufen. Und trotzdem gibt es seit kurzem gute Gründe für das teure Teil. Vor zwei Jahren brachte der amerikanische Fahrwerkshersteller Progressive Suspension den „5th Element“-Dämpfer auf den Markt – und läutete damit eine neue Federungs-Ära ein: die der Plattform-Dämpfer. Andere Hersteller folgten und mittlerweile bietet der Dämpfermarkt eine stattliche Anzahl von Plattform-Systemen für jeden Einsatzbereich. Doch was können diese Dämpfer besser als ihre herkömmlichen Vorfahren? Einfach gesagt, sollen Plattform-Dämpfer, wie gewohnt, Unebenheiten des Bodens möglichst feinfühlig absorbieren. Auf der anderen Seite sollen sie aber für eine stabile Pedalplattform sorgen – also nicht durch Tretbewegungen des Fahrers aktiviert werden. Fahrwerkswippen wird damit weitgehend eliminiert, den berühmten Lockout kann man sich sparen. Doch welches System funktioniert am besten?

Für diesen Test haben wir acht Plattform- Dämpfer an ein Scott „Octane“ der ersten Baureihe (Jahrgang 2001) geschraubt und das Bike mit Data-Recording-Equipment über einen Testparcours gejagt. Unterschiedliche Hindernisse sowie eine Bergauf-Passage spiegeln in etwa die Praxis auf dem Trail wieder – allerdings unter exakt definierten und für jeden Dämpfer identischen Bedingungen. Im zweiten Teil des Tests messen wir auf unseren Prüfständen Federkennlinien und Dämpfungs- Performance des Test-Fahrwerks. Zum Vergleich haben wir auch den drei Jahre alten Original-Dämpfer, natürlich ohne Plattform-System, mitlaufen lassen.


Diese Modelle finden Sie im Test:
CC-Race: DT Swiss SSD 210 L, Fox Float RP 3, Manitou Swinger Air 3-Way, Progr. Suspension 5th Element Air
Tour/Freeride: Fox DHX 5.0, Fox Vanilla RC, Manitou Swinger Coil 3-Way, Progressive Suspension 5th Element,

Themen: DämpferFedergabelnFederungNachrüsten

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. BIKE-Abo gibt's hier


  • 0,00 €
    Test: Nachrüst-Dämpfer 07/2004

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Neuheiten 2017: RST Rebel Upside-down-Gabel
    RST Rebel: Upside-down-Gabel für Trailbiker

    03.09.2016

  • Test Cross Country Federgabeln 2015: Bos Dizzy XC 100 29"
    Bos Dizzy XC 100 29" im Cross Country Gabeltest

    03.09.2015

  • Test Formula 35 29"
    MTB-Gabel Formula 35 im Dauereinsatz

    15.08.2016

  • Fox Gabel- und Dämpfer-Service
    Fox Federgabel und Dämpfer selbst warten

    31.05.2009

  • Neuheiten 2016: Fox 32 Float SC
    Fox 32 Float SC: neue Leicht-Gabel mit 1350 Gramm

    08.04.2016

  • Video - Magura verpasst Gabeln ein Facelift

    12.04.2011

  • FAQ zum Fahrwerk und MTB-Federelementen
    Troubleshooting: Probleme an der Federung beseitigen

    09.03.2012

  • Test Federgabeln 2015: MTB-Kategorien All Mountain / Enduro
    27,5 Zoll: All Mountain und Enduro Federgabeln im Test

    02.09.2015

  • Fox Factory Tuning
    Fox startet Tuning-Programm für Federgabeln und Dämpfer

    08.11.2017