Kind Shock LEV Ci Carbon im Test Kind Shock LEV Ci Carbon im Test Kind Shock LEV Ci Carbon im Test

Test 2018: Kind Shock LEV CI

Kind Shock LEV Ci Carbon im Test

  • Stefan Frey
 • Publiziert vor 4 Jahren

Im Vergleich zu den herkömmlichen absenkbaren Sattelstützen am Markt spart die Kind Shock Lev CI mit ihrem Aluminium-gestützten Carbon-Mast etwa 100 Gramm.

Inklusive Zug und dem hervorragend bedienbaren Southpaw-Hebel (optional: 39,95 Euro) liegt das Gewicht mit 30,9 mm Durchmesser so bei leichten 527 Gramm. Beim Innenleben setzt Kind Shock bei der LEV CI auf bewährte Technik: Luftfeder und Hydraulikkartusche stammen von der Standard-LEV. Die Ausfahrgeschwindigkeit lässt sich per Dämpferpumpe an der Sattelaufnahme einstellen. Der ideale Luftdruck lag für uns bei etwa 150 PSI. Die Stütze lässt sich ohne große Probleme in den Rahmen einbauen, zumal eine Kunststoffkappe dabei hilft, den Zug auf die korrekte Länge zu kürzen. Dennoch: Würde der Zug am Lenkerhebel geklemmt und nicht an der Stütze, wäre die Installation noch anwenderfreundlicher.

Auf dem Trail überzeugt die Kind Shock LEV CI dann mit tadelloser Funktion. Der Remote am Lenker lässt sich perfekt positionieren und drückt sich butterweich. Die Stütze senkt sich geschmeidig und ohne spürbare Reibung bis zu 175 Millimeter ab – Sattelspiel konnten wir während unserer Testfahrten nicht feststellen. Das Problem, dass sich LEV-Stützen nach längerer Absenkung erst durch Druck auf den Sattel wieder heben, konnte Kind Shock scheinbar durch überarbeitete Dichtungen beheben. Insgesamt hinterlässt die LEV CI in unserem Test einen absolut überzeugenden Eindruck.

Georg Grieshaber Die Kind Shock LEV CI gibt es in den drei gängigen Sattelstützen-Durchmessern 27,2, 30,9 und 31,6 Millimeter. In 30,9 und 31,6 mit bis zu 175 mm Absenkung.

Georg Grieshaber Der Remote-Hebel der Kind Shock LEV CI nennt sich Soutpaw und lässt sich hervorragend bedienen.



PLUS Viele Optionen: 27,2, 30,9 oder 31,6 mm Durchmesser, 65 / 100 / 125 / 150 / 175 mm Absenkung, zwei verschiedene Remotes; tadellose Funktion und Einstellbarkeit


MINUS Recht teuer im Verhältnis zur Gewichtsersparnis; Sattelbefestigung etwas umständlich, neigt zum Knarzen

BIKE Magazin Kind Shock LEV CI Sattelstütze



Gewicht   527 Gramm
Preis   575 Euro



Fazit Stefan Frey, BIKE Testredakteur:
Bei der Kind Shock LEV CI bleibt der Sattel nicht mehr im abgesenkten Zustand hängen. Damit konnte Kind Shock ein altes Problem scheinbar endlich beheben. Die Gewichtsersparnis der Carbon-Stütze bleibt aber leider überschaubar.

Robert Niedring Stefan Frey, BIKE Testredakteur



Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe BIKE 10/2017 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen:


Lesen im Apple App Store
Lesen im Google Play Store
Bestellen im DK-Shop

Themen: CarbonKind ShockLEVTeleskop-SattelstützeTest


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Sieben Teleskop-Sattelstützen im Bruch-Test
    Bruchtest Teleskop-Stützen: So stabil sind sie wirklich

    28.11.2012In vergangenen Tests stand die Funktion der Teleskop-Sattelstützen im Mittelpunkt. Nun haben wir sieben neue Modelle zusätzlich im Prüflabor auf ihre Haltbarkeit getestet. Die ...

  • Carbon-Report: Alles zum Kohlefaser-Werkstoff
    Carbon: Wie wird es gefertigt? Wie haltbar ist es?

    20.02.2013Carbon wird mittlerweile in fast allen Teilen am Fahrrad eingesetzt. Unkalkulierbares Risiko oder Wunder-Material? Unser Carbon-Report räumt mit Mythen auf und gibt Tipps zu ...

  • Test Teleskop-Sattelstützen: Rock Shox, Thomson, Vecnum
    Test: Thomson und Vecnum gegen Rock Shox Reverb

    15.01.2014Die hydraulische Reverb-Teleskop-Sattelstütze von Rock Shox zählt zu den beliebtesten am Markt. Wir haben sie gegen die Thomson Elite Dropper und Vecnums Moveloc antreten lassen. ...

  • Test 2017: Teleksop-Sattelstützen
    10 absenkbare Sattelstützen im Vergleich

    25.12.2016Jahrelang war die Rock Shox Reverb der unangefochtene Platzhirsch unter den Teleskop-Sattelstützen. Doch nun treten andere ins Rampenlicht. In BIKE 2/17 haben wir zehn absenkbare ...

  • Teleskop-Sattelstütze Eightpins im Test
    MTB-Sattelstütze Eightpins im Praxistest

    26.05.2017Was haben Fort Knox und die Eightpins-Sattelstütze gemeinsam? Nur ganz wenige Leute wissen, was wirklich drinsteckt. Ultraleicht soll sie sein und einen riesigen Absenkbereich ...

  • Test 2017: Teleskopstützen für Mountainbiker
    10 MTB Teleskop-Sattelstützen im Vergleich

    07.07.2017Lange war die Rockshox Reverb der unangefochtene Platzhirsch unter den Teleskopstützen. Jetzt treten andere ins Rampenlicht. Sie wollen mit langem Hub, gutem Handling und ...

  • Eurobike 2017: Vario-Sattelstützen
    Die spannendsten Vario-Sattelstützen 2018

    31.08.2017Kaum ein Zubehörteil hat den Trailspaß auf dem Bike derart gesteigert wie Vario-Sattelstützen. 2018 halten integrierte Modelle Einzug. Die spannendsten Neuerungen im Überblick.

  • Test 2021: Wilier Urta SLR
    Leicht und schnell: Wilier Urta SLR im Test

    01.07.2021Endlich begehrt mal wieder ein kleiner MTB-Hersteller gegen die Branchenriesen auf. Mit dem Urta mischt sich Wilier erfolgreich unter die Racefully-Prominenz.

  • Test 2016: Kona Hei Hei DL Trail
    Kona Hei Hei DL Trail im BIKE-Test

    22.01.2017Singletrack-Samurai – so beschreibt Kona in der Produktbeschreibung die frisierte Version des Kona Hei Hei DL Trail.

  • Teleskop-Sattelstützen: Luft im System vermeiden
    So behandeln Sie hydraulische Teleskopstützen richtig

    18.06.2021Luft im System ist ein echtes Ärgernis. Das gilt für Bremsen, aber auch für absenkbare Sattelstützen. Wir erklären, wie hydraulische Sattelstützen geschmeidig bleiben.

  • Test 2017: Ergon IP3 Solestar Sohle für Mountainbike-Schuhe
    Mehr Kraft aufs MTB-Pedal: Ergon IP3 Innensohle

    23.05.2017Ergon verwendet für seine IP3-Innensohlen ein Patent von Solestar, welches den Fuß im Gewölbebereich unterstützt und den Ballen leicht absinken lässt.

  • Test 2014: Enduro Bikes von 3000-3700 Euro
    2014er Enduro Bikes von 3000 bis 3700 Euro im Test

    22.04.2014Acht MTB Enduros ab 3000 Euro. In allem gut oder extrem spezialisiert? Wer bergab den Ton angibt und bergauf trotzdem eine gute Figur macht, zeigt dieser BIKE-Test.

  • Scott Genius 710

    30.10.2012Scotts Klassiker Genius gibt es 2013 nur noch in 29 Zoll oder im neuen Maß 650B. Wir haben das Modell 710 mit 650B-Laufrädern unter die Lupe genommen. Der Charakter des Bikes hat ...

  • Test 2018: Mountainbike Protektoren Bluegrass Skinny
    MTB Knieschützer Skinny von Bluegrass im Fahrtest

    27.03.2018Für gerade mal 50 Euro bieten die neuen Bluegrass-Knieschützer einen leichten Schutz für den schmalen Geldbeutel.

  • Test 2016 – All Mountain Fullys: Orbea Occam AM H10
    Orbea Occam AM H10 im Test

    20.12.2016Nach dem Testsieg des Occam TR in 29 Zoll waren wir gespannt aufs Occam AM mit 27,5-Zoll-Rädern und 140er-Federwegen.

  • Centurion Numinis Float 800

    30.05.2012Das Numinis Float von Centurion ist ein eigenständiger, gutmütiger Tourer mit Komfort-Fahrwerk.